Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Ausbildung im Blick: Chempark-Vertreter zu Gast bei Landrat Petrauschke

Chempark-Vertreter am Ständehaus empfangen (von links): Jürgen Steinmetz, Tillmann Lonnes, Stephan Busbach, Jobst Wierich, Dr. Ernst Grigat und Landrat Petrauschke.

Arbeit |

Die Entwicklung der Chemie-Branche ist von großer Bedeutung für den Rhein-Kreis Neuss und die Region. Zu diesem Schluss kam jetzt eine Gesprächsrunde, zu der Landrat Hans-Jürgen Petrauschke ins Grevenbroicher Ständehaus eingeladen hatte. Vom Chempark-Betreiber Currenta nahm Dr. Ernst Grigat, der Leiter der Chempark-Standorte Leverkusen,  Dormagen und Uerdingen, an dem Treffen ebenso teil wie Jobst Wierich, Leiter Politik- und Bürgerdialog Dormagen beim Chempark, sowie Stephan Busbach, der bei Currenta für die technische Berufsausbildung zuständig ist.

"In der Nachwuchsförderung liegt ein zentraler Schlüssel nicht nur für die Zukunftsfähigkeit im Wettbewerb der Unternehmen, sondern auch im Wettbewerb der Standorte", so Landrat Petrauschke. Currenta bilde für den eigenen Bedarf sowie für Bayer und Lanxess aus und sei so der größte Ausbilder im Rhein-Kreis Neuss. Zudem unterstütze das Unternehmen Initiativen wie "Wirtschaft pro Schule" oder "Check-in Berufswelt" mit vorbildlichem Engagement.

Mit Petrauschke, seinem Vertreter Jürgen Steinmetz und Schuldezernent Tillmann Lonnes sprachen die Vertreter der chemischen Industrie über gemeinsame Projekte und Ziele. Das Netzwerk "Zukunft durch Innovation" (zdi) Rhein-Kreis Neuss bemüht sich etwa, gemeinsam mit Bayer und Currenta junge Menschen bei der Berufsorientierung zu unterstützen und naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchs zu fördern. Bei dem Treffen im Ständehaus ging es außerdem um die duale Bildung von angehenden Chemie-Experten, die im vom Rhein-Kreis Neuss betriebenen Berufsbildungszentrum (BBZ) Dormagen lernen.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.