Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

TZG berät zum Bildungsscheck

Arbeit |

Wer sich beruflich weiterbilden und einen Bildungsscheck in Anspruch nehmen will, kann sich an das Technologiezentrum Glehn (TZG) wenden. Angesprochen sind sozialversicherungspflichtig beschäftigte Einzelpersonen und Betriebe mit bis zu 249 Beschäftigten.

Beschäftigte und Unternehmen in NRW erhalten mit dem Bildungsscheck einen Zuschuss von 50 Prozent und maximal bis zu 500 Euro zu den Weiterbildungskosten. Die Landesregierung finanziert den Förderzuschuss aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Dabei gelten folgende Bedingungen: Die Fortbildung muss mindestens 500 Euro kosten, das zu versteuernde Jahreseinkommen darf 30 000 Euro (Verheiratete 60 000 Euro) nicht übersteigen.

Interessenten erhalten den Bildungsscheck im Anschluss an die Beratung  und können sich bei einem Weiterbildungsinstitut ihrer Wahl anmelden. Auch Berufsrückkehrer können den Bildungsscheck nutzen, wenn sie nicht über die Arbeitsverwaltung gefördert werden.

Weitere Informationen erteilt Jochen Stürznickel beim TZG unter 02182  8507-0 oder 8507-42.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.