Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Geschichte im Gewölbekeller: Neues Halbjahresprogramm

Kultur |

Die Geschichte der Stadt Dormagen und das spannungsreiche Verhältnis zwischen dem preußischen Staat und den Rheinlanden, das mit den Entscheidungen des Wiener Kongresses vor 200 Jahren auf eine neue Grundlage gestellt wurde - das sind die Schwerpunkte des neuen Halbjahresprogramms der Vortragsreihe des Archivs im Rhein-Kreis Neuss.

Den Auftakt macht am Dienstag, 20. Januar 2015, die Zonser Historikerin Dr. Marion Roehmer, die über ihre langjährigen Forschungen zu den "Frühen Kirchenbauten in Zons" sprechen wird.

Ebenfalls mit der älteren Dormagener Stadtgeschichte beschäftigt sich der zweite Vortrag von Ines Grohmann (Weilerswist). Sie wird am Donnerstag, 12. März 2015, über neue - von ihr selbst durchgeführte - archäologische Untersuchungen zum römischen Hilfstruppenkastell Durnomagus berichten.

Unter dem Leitwort "Die Rheinlande und Preußen - Rückblick auf eine Beziehungsgeschichte" wird Georg Mölich vom Landschaftsverband Rheinland am Dienstag, 14. April 2015, die großen Entwicklungslinien im Verhältnis dieser so ungleichen Partnern beleuchten.

Den Abschluss des Programms bildet ein Vortrag des Duisburger Archivars Dr. Martin Schlemmer. Er wird am Dienstag, 12. Mai 2015, über die diversen Bestrebungen zur Bildung eines eigenständigen Rheinstaates nach dem Ersten Weltkrieg referieren und dabei besonders die Region Niederrhein in den Blick nehmen.

Die Vorträge werden jeweils in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Partnern wie dem Dormagener Geschichtsverein e.V., den Kultur & Heimatfreunden Stadt Zons e.V. und dem Kreisheimatbund Neuss e.V. angeboten. Alle Veranstaltungen finden im historischen Gewölbekeller unter der Nordhalle von Burg Friedestrom in Dormagen-Zons statt und schließen mit einem gemütlichen Beisammensein. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine vorherige Anmeldung nicht erforderlich. Weitere Informationen unter Rufnummer 02133/530210.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.