Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Straßenverkehrsamt des Rhein-Kreises Neuss: Viele Kunden zwischen den Feiertagen

Das Straßenverkehrsamt des Rhein-Kreises Neuss hatte auch "zwischen den Jahren" geöffnet. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger machten regen Gebrauch von diesem Angebot.

Verwaltung |

Das Angebot des Rhein-Kreises Neuss, die Verwaltung zwischen Weihnachten und Neujahr sowie am 2. Januar zu öffnen, ist von der Bevölkerung intensiv genutzt worden. "Die Bürgerinnen und Bürger haben von der Möglichkeit, unser Straßenverkehrsamt an diesen Tagen zu besuchen, regen Gebrauch gemacht", bilanzierte jetzt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke.

Am 29. und 30. Dezember suchten fast 600 Kunden das Straßenverkehrsamt in Neuss auf, 300 waren es Grevenbroich. So viele Kunden kommen an zwei Werktagen normalerweise zu allen vier Dienststellen zusammen. Am 2. Januar besuchten rund 230 Kunden die Dienststelle in Neuss. Das sind etwa 50 Prozent mehr als an einem normalen Freitag.

Die Einführung der neuen Zulassungsdokumente und Plaketten mit Sicherheitscode für eine spätere internet-basierte Außerbetriebsetzung verlief nach einigen Änderungen durch den Softwareanbieter und das Rechenzentrum ohne größere Komplikationen. Damit zwischen den Feiertagen geöffnet werden konnte, haben viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Straßenverkehrsamts unter Leitung von Klaus Schirm auf das Stellen von Urlaubsanträgen verzichtet. Andere Kollegen leisteten Überstunden, um den Wünschen der Bürgerinnen und Bürger Rechnung tragen zu können. Die meisten Zulassungsbehörden in Nordrhein-Westfalen hatten vom 24. Dezember bis zum 5. Januar geschlossen.

 

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.