Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Pflanzaktion in Rommerskirchen: Waldkindergarten-Kinder griffen begeistert zum Spaten

Die Vorschulkinder vom Waldkindergarten Knechtsteden bei der Baumpflanzaktion in Rommerskirchen-Anstel mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Bürgermeister Martin Mertens

Umwelt |

Die Vorschulkinder vom Waldkindergarten Knechtsteden waren bestens vorbereitet: Mit Matschhosen, Gummistiefeln und Kinderspaten kamen sie zur Baumpflanzaktion am Rande des europäischen Naturschutzgebietes Knechtstedener Wald in Rommerskirchen. Gemeinsam mit ihrem Leiter Uwe Ostermann machten sie sich mit großer Begeisterung auf dem matschigen Feld an die Arbeit.

Bei Wind und Regen wurden die Mädchen und Jungen unterstützt von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und dem Rommerskirchener Bürgermeister Martin Mertens. Weil die  Deutsche Bundesstiftung Umwelt und die Fielmann AG sich mit insgesamt 5.000 Euro an der neuen Waldfläche beteiligen, griffen auch Dr. Christoph Abs von der Umweltstiftung und der Dormagener Fielmann-Filialleiter Guido Müdder zum Spaten.

Mit der Aktion "Ein Herz für Bäume" engagiert sich der Rhein-Kreis Neuss gemeinsam mit Bürgern und Unternehmen seit zehn Jahren für mehr Wald. Aktuell werden rund 12.000 Laubbäume auf dem Gebiet der Gemeinde Rommerskirchen, unmittelbar angrenzend an das Stadtgebiet Dormagen, gepflanzt. So entsteht vor den alten Eichenwäldern des Naturschutzgebietes eine knapp 3 Hektar große neue Waldfläche. Mit Stieleichen, Hainbuchen und Ulmen kommen die typischen Baumarten der Hartholzaue zum Einsatz.

Diese Pflanzung ist bereits die 14. Pflanzmaßnahme im Rahmen der Aktion "Ein Herz für Bäume". 50.000 neue Bäume und Sträucher wurden bisher gepflanzt, womit eine Waldfläche von rund 177.000 Quadratmeter entstand. Im Rahmen des Waldvermehrungsprogramms des Rhein-Kreises Neuss konnten seit 1988 insgesamt 198 Hektar neu aufgeforstet werden.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.