Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

zdi-Netzwerk: Rhein-Kreis Neuss startet mit dem "Fliegenden IT-Klassenzimmer" durch

Schüler lernen moderne PC-Techniken kennen

Schule |

"Das fliegende IT-Klassenzimmer" ist eine neue Informatik-Kursreihe des zdi-Netzwerks Rhein-Kreis Neuss, die im Februar 2015 startet und zu der sich Schüler der Klassen 9 bis 13 ab sofort anmelden können. Das zdi-Netzwerk der Wirtschaftsförderung bietet berufs- und studienorientierende Angebote im Bereich Naturwissenschaften und Technik an. In Zusammenarbeit mit dem IT-Dienstleister netkotec GmbH aus Düsseldorf wurde das modular aufgebaute Kursmodell entwickelt, das es jungen Leuten ermöglicht, sich frühzeitig IT-Basiskenntnisse anzueignen. Die Module finden in einem Technikraum des Berufskollegs für Technik und Informatik (BTI) am Hammfelddamm in Neuss statt und werden von erfahrenen Dozenten der Firma netkotec geleitet.

"Ich freue mich, dass wir für den Bereich der modernen IT-Technik eine modulare Maßnahme anbieten können, die es informatikinteressierten Schülern erlaubt, ihre Kenntnisse zu vertiefen. Die Module lassen sich künftig auch auf weitere Themen wie z.B. Software- oder App-Programmierung erweitern. Wir möchten in Zukunft gerne weitere Unternehmen an den Maßnahmen des zdi-Netzwerks beteiligen und suchen hiefür Partner", so Robert Abts, Leiter der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss.

Geplant sind zunächst drei Module: Im ersten Modul "PC-Technik" steht die Hardware des Computers im Vordergrund. Zunächst werden alle notwendigen Grundlagen und Technologien über PC-Systeme vermittelt. Die Schüler lernen, aus welchen Einzelteilen ein Computer besteht und wie man diesen zusammenbaut. Die hierfür notwendige Hardware wird zur Verfügung gestellt. Wenn gewünscht, kann der selbst gebaute PC am Ende sogar, gegen Bezahlung der reinen Materialkosten, mit nach Hause genommen werden. Beim zweiten Modul "Betriebssysteme Grundlagen" können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein fundiertes Basiswissen im Bereich Betriebssysteme aneignen. So erlernen sie unter anderem, wie man ein Betriebssystem konfiguriert und was sich hinter den Systemsteuerungs-Optionen und den Desktop-Einstellungen eines Computers verbirgt. Außerdem werden praktische Kenntnisse in der Verwaltung und Installation von Anwendungen, Dateien, Ordnern und Geräten sowie in der Entfernung bösartiger Software vermittelt. Das dritte Modul schließlich beschäftigt sich mit den Grundlagen der "Netzwerktechnik". Hierzu gehören das Kennenlernen von Netzwerk-Infrastrukturen sowie die Vermittlung von Kenntnissen über Internet, Intranet und Extranet. Darüber hinaus wird grundlegendes Wissen über Netzwerk-Hardware (Switches, Router, Gateways usw.) sowie Protokolle und Dienste (OSI Modell, IPv4, TCP/IP, etc.) vermittelt.

Ulrich Thomas, Geschäftsführer der Firma netkotec, erklärt: "Die Kurse eigenen sich besonders für Schüler, die sich auf einen technisch orientierten Ausbildungsplatz bewerben möchten, z.B. in einem der IT-Berufe wie Fachinformatiker Systemintegration oder Anwendungsentwicklung. Auch wer eine Ausbildung zum Mechatroniker, zum Systemelektroniker oder ein Informatikstudium anstrebt braucht diese Basiskenntnisse". Allen Schülern stehen im Unterricht während der gesamten Kursdauer Notebooks zur Verfügung, um die vermittelten Kenntnisse praxisnah zu erlernen.

Die Teilnehmerzahl je Kursmodul ist auf maximal 16 Personen begrenzt. Alle Kurse umfassen jeweils 40 Zeitstunden. Sie finden über einen Zeitraum von circa 14 Wochen immer mittwoch-, donnerstag- oder freitagnachmittags von 15 bis 18 Uhr im BTI Hammfeld statt. Beginn ist am 11. Februar 2015. Anmeldeschluss für alle Module ist der 25. Januar 2015.

Weitere Informationen und die Anmeldeformulare sind auf der Internetseite des zdi-Netzwerks Rhein-Kreis Neuss zu finden:
www.mint-machen.de/kursangebote/informatik-das-fliegende-it-klassenzimmer

Für Anmeldungen von Schülergruppen wird um vorherige telefonische Kontaktaufnahme mit dem zdi-Netzwerk gebeten. Ansprechpartner ist Frank Heidemann.

Das zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss wird gefördert durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung, die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit sowie durch das Wissenschaftsministerium und das Wirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen. Unter anderem die Unternehmen Bayer AG, Currenta GmbH & Co OHG und RWE Deutschland AG unterstützen das zdi-Netzwerk.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.