Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Feuerwehr-Ehrenzeichen: Ausstellung im Kreiskulturzentrum Sinsteden eröffnet

Feuerwehr-Ehrenzeichen im Blick (von links): Dr. Kathrin Wappenschmidt, Frank Wörner, Bernd Klaedtke und Stephan Neuhoff im Kreiskulturzentrum Sinsteden

Kultur |

"Das Feuerwehr-Ehrenzeichen Nordrhein-Westfalen im Wandel der Zeit" ist der Titel einer Ausstellung, die bis zum 1. März 2015 im Kreiskulturzentrum Sinsteden zu sehen ist. Der bei der Berufs­feuerwehr Köln tätige Brandamtmann Bernd Klaedtke beschäftigt sich seit mehr als drei Jahrzehnten in seiner Freizeit mit dem Auszeichnungswesen der Feuerwehren in Deutschland. Mit Unterstützung des Landesministeriums für Inneres und Kommunales sowie des Verbandes der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen hat der aus Rommerskirchen stammende Feuerwehr-Historiker und Ordenskundler mit einem Kreis von Experten eine Präsentation konzipiert, die die Entwicklung des Ehrenzeichens umfassend darstellt.

Eröffnet wurde die Präsentation jetzt von Dr. Kathrin Wappenschmidt, der Leiterin des Kreiskulturzentrums, Sammler Bernd Klaedtke sowie Frank Wörner von der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde und Stephan Neuhoff, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Verbandes der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen.

Neben der historischen Dokumentation der Ordensentwicklung sowie der dazugehörigen Verleihungsurkunden sind auch die gesetzlichen Hintergründe in die Ausstellung mit aufgenommen worden. Dies gilt sowohl für die Zeit vor der Stiftung des nordrhein-westfälischen Feuerwehr-Ehrenzeichens als auch für den 60-jährigen Verleihungszeitraum bis zum heutigen Tag. Abgerundet wird die Ausstellung durch Orden und Ehrenzeichen besonderer Persönlichkeiten aus dem Feuerwehrwesen.

Im Blickpunkt steht besonders der Nachlass von Hermann Hülser aus Viersen. Neben der Tätigkeit als Bürgermeister in seiner Heimat war Hülser Vizepräsident des Deutschen Feuerwehr-Verbands und Vorsitzender der Deutschen Freiwilligen Feuerwehr im Landesverband Nordrhein-Westfalen. Er war 1953 und 1954 maßgeblich als Landtagsabgeordneter an der Stiftung des Feuerwehr-Ehrenzeichens beteiligt. Noch heute verleiht das Ministerium für Inneres und Kommunales jährlich an rund 4000 Feuerwehr-Angehörige das Ehrenzeichen in verschiedenen Stufen. Die Adresse des Kreiskulturzentrums Sinsteden lautet Grevenbroicher Straße 29, 41569 Rommerskirchen, die Telefonnummer 02183/7045.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.