Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Interkulturelle Elternarbeit: Fortbildung für Lehrkräfte im Kreishaus

Personengruppe

Interkulturelle Elternarbeit (von links): Gisela Fiermann vom Kompetenzteam NRW, Ulrike Weyerstraß, Gülten Eroglu und Natalia Lüdtke vom Kommunalen Integrationszentrum und Dr. Werner Sacher

Bildung |

Der Einfluss der Eltern auf die Schulleistungen ihrer Kinder ist oftmals größer als derjenige der Lehrkräfte und des Unterrichts. Deshalb ist eine gut funktionierende Zusammenarbeit der Schule mit dem Elternhaus unverzichtbare Voraussetzung für den Erfolg und die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen. In besonderem Maß gilt dies für die Beziehungen zu Familien mit Migrationshintergrund.

Das Kommunale Integrationszentrum (KI) Rhein-Kreis Neuss hat deshalb in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzteam NRW des Rhein-Kreises Neuss eine Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte unter dem Leitwort "Interkulturelle Elternarbeit als Erziehungs- und Bildungspartnerschaft" angeboten. Als anerkannter Experte auf diesem Gebiet führte Dr. Werner Sacher, emeritierter Professor für Schulpädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg, durch die Veranstaltung im Kreishaus Neuss. In Vorträgen und Workshops wurden Wege und Möglichkeiten einer gelingenden interkulturellen Elternarbeit beleuchtet.

Für Januar 2015 plant das KI in Kooperation mit der Elternschule des Schulpsychologischen Dienstes mehrere Informationsveranstaltungen zum Thema "Schulvielfalt in NRW", die sich an interessierte Eltern richten und das komplexe Schulsystem erläutern sollen - neben Deutsch auch in zwei weiteren Sprachen. Nähere Einzelheiten  beantworten die Mitarbeiter des KI von Montag bis Freitag von 8.30 bis 12 Uhr sowie von Montag bis Donnerstag von 13.30 bis 15.30 Uhr. Eine Kontaktaufnahme kann unter der Telefonnummer 0 21 31/928 40 11 oder per E-Mail an ki@rhein-kreis-neuss.de erfolgen.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.