Stapel regionaler Zeitungen
Die kostenlose Familienkarte des Rhein-Kreises Neuss ist ein Erfolg und soll fortgeführt werden. Dafür hat sich der Jugendhilfeausschuss ausgesprochen | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Familienkarte des Rhein-Kreises Neuss kommt gut an und soll fortgeführt werden

Die kostenlose Familienkarte des Rhein-Kreises Neuss ist ein Erfolg und soll fortgeführt werden. Dafür hat sich der Jugendhilfeausschuss ausgesprochen

Familie |

Die Familienkarte des Rhein-Kreises Neuss ist ein Erfolg: Bis jetzt wurden 26.500 Anträge gestellt und 267 Partner-Unternehmen gezählt, die den Inhabern Vergünstigungen einräumen. Diese Bilanz zog Amtsleiterin Marion Klein im Jugendhilfeausschuss, der im Kreishaus Grevenbroich tagte. Die zuständigen Politiker empfahlen dem Kreistag, die Fortführung des Angebots zu beschließen.

Die kostenlose Familienkarte des Rhein-Kreises Neuss bietet in Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden Rabatte und Vergünstigungen aller Art. Erschienen ist sie im August 2006 mit einer Gültigkeit von drei Jahren, die zunächst bis zum 31. Dezember 2014 verlängert wurde. Jeder Erziehungsberechtigte mit Hauptwohnsitz im Rhein-Kreis Neuss mit mindestens einem Kind bis 18 Jahren ist berechtigt, die Familienkarte zu beantragen. Partner der Familienkarte sind Unternehmen, Dienstleister, Vereine oder Veranstalter, die sich zu konkreten Familienangeboten verpflichtet haben.

Die meisten Familienkarten gibt es derzeit für Eltern und Kinder in der Stadt Neuss, und zwar 7510. Es folgen Grevenbroich (3720), Meerbusch (3283), Kaarst (2989), Dormagen (2978), Korschenbroich (2807), Jüchen (1903) und Rommerskirchen (1310).

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.