Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Neue Telefonanlage in der Kreisverwaltung

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (M.) mit (v.l.) Michael Klostermann, Geschäftsführer der SBF ITN Solutions, eines beratenden Ingenieurbüros, und Dieter Fries, Geschäftsführer der eFFeXX Unternehmensgruppe Telefonbau

Verwaltung |

Mit neuen Telefongeräten telefonieren seit kurzem die Mitarbeiter der Kreisverwaltung. Fachleute von der Informations- und Kommunikationstechnologie des Rhein-Kreises Neuss haben 1.400 neue Telefone an 25 Standorten in 30 Gebäuden installiert. Sie versorgten die Verwaltungsgebäude in Grevenbroich und Neuss ebenso mit neuen Geräten wie die vier Kreis-Berufsbildungszentren, die Krankenpflegeschule und die Förderschulen in Trägerschaft des Kreises. Zurzeit laufen noch die Arbeiten in den Seniorenhäusern in Grevenbroich und Korschenbroich.

Bei der Übergabe der neuen Telefonanlage sagte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke: "Wir haben in unsere Telekommunikations-Infrastruktur investiert, um Verwaltungsprozesse zu vereinfachen, Kosten zu senken und um unsere Dienstleistungen für Bürger und Wirtschaft noch kundenorientierter anbieten zu können." Dieter Fries, Geschäftsführer der eFFeXX Unternehmensgruppe Telefonbau, und Michael Klostermann, Geschäftsführer des Ingenieurbüros SBF ITN Solutions, übergaben die Anlage an den Rhein-Kreis Neuss.

Für die bisherige 16 Jahre alte Telefonanlage gab es weder Ersatzteile noch Software-Updates. Mehrere Monate lang richteten Mitarbeiter der Informations- und Kommunikationstechnologie unter der Regie von Heinz-Josef Becker die neue Telefonanlage ein. "An der eigentlichen Umstellung haben wir im September rund ein Wochenende lang gearbeitet", berichtet Heinz-Josef Becker und stellt fest: "Wir haben die Arbeiten so koordiniert, dass alle neuen Telefonapparate während der normalen Arbeitszeit parallel zum alten Telefonsystem installiert werden konnten."

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.