Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Gutachterausschuss informiert über den Grundstücksmarktbericht 2014

Personengruppe

Informationen über den Grundstücksmarktbericht

Kataster |

Die Preisspanne der Ein- und Zweifamilienwohnhäuser inklusive Bodenwert reicht von durchschnittlich 185 000 Euro in Rommerskirchen über 250 000 Euro in Korschenbroich bis hin zu 420 000 Euro in Meerbusch. Diese Zahlen und viele andere Fakten stehen auf dem neuen Faltblatt, mit dem der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Rhein-Kreis Neuss ohne die Stadt Neuss informiert. Der zuständige Dezernent Tillmann Lonnes, Amtsleiter Armin von Hagen, der Vorsitzende des Gutachterausschusses, und Kathrin Gerats, die Geschäftsstellenleiterin des Gremiums, stellten die Publikation jetzt vor.

Seit 1996 veröffentlicht der Gutachterausschuss jährlich einen kostenpflichtigen Bericht über das Geschehen auf dem Grundstücksmarkt in seinem Zuständigkeitsbereich. Dieser Grundstücksmarktbericht wird in generalisierter Form abgebildet und soll für eine allgemeine Markttransparenz sorgen. "Er ist für die interessierte Öffentlichkeit, Bewertungssachverständige sowie alle Stellen aus dem Bereich von Verwaltung, Recht und Wirtschaft von Interesse und hilft, ein Gefühl für das Preisniveau des hiesigen Grundstücksmarkts zu bekommen", so die Experten.

Das neue Faltblatt beinhaltet einen Auszug aus dem aktuellen Grundstücksmarktbericht 2014. Neben den Umsatzzahlen der einzelnen Teilmärkte wird auch die Preisentwicklung des Gesamtmarkts in den vergangenen Jahren dargestellt. Angegeben sind Kaufpreispannen für Ein- und Zweifamilienhäuser in den einzelnen Städten und Gemeinden, unterteilt nach Baujahresklassen. Außerdem geht es um Eigentumswohnungen in Dormagen, Grevenbroich, Kaarst, Korschenbroich und Meerbusch und deren Kaufpreisspannen. Neben Informationen über die durchschnittlichen Kaufpreise von Garagen, Stell- und Tiefgaragenstellplätze werden auch die Bodenrichtwerte für Ackerlandflächen aufgeführt.

Das Faltblatt liegt in den Bürger-Service-Centern des Rhein-Kreises Neuss in Neuss und Grevenbroich sowie den Servicecentern der Städte und Gemeinden aus. Darüber hinaus kann es im Internet auf der Homepage des Gutachterausschusses abgerufen werden.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.