Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Petrauschke erneut zum Vorsitzenden des Regionalrates gewählt

Anne Lütkes und Heinz-Hugo Papen (r.) gratulierten Hans-Jürgen Petrauschke zur Wiederwahl

Verwaltung |

Der Regionalrat des Regierungsbezirks Düsseldorf hat heute (22.09.) in der konstituierenden Sitzung in Düsseldorf den Landrat des Rhein-Kreises Neuss Hans-Jürgen Petrauschke (CDU) einstimmig erneut zum Vorsitzenden gewählt. Stellvertretender Vorsitzender bleibt der Wuppertaler Klaus-Jürgen Reese (SPD), der ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurde.

Große Namen aus der rheinischen Politik hatten dieses Amt bereits inne: Erster Vorsitzender des zunächst als Bezirksplanungsrat bezeichneten Gremiums wurde 1976 der damalige Neusser Oberbürgermeister Herbert Karrenberg. Ihm folgte 1984 Duisburgs Oberbürgermeister Josef Krings, 1999 Krefelds Oberbürgermeister Dieter Pützhofen, 2005 Düsseldorfs Oberbürgermeister Joachim Erwin (†), 2008 der Neusser Landrat Dieter Patt. Zu den ersten Gratulanten zählten Regierungspräsidenten Anne Lütkes und der CDU-Fraktionsvorsitzende im Regionalrat Heinz-Hugo Papen.

Als wichtiges Bindeglied zwischen staatlicher Raumplanung und kommunaler Planungshoheit sieht Petrauschke die Funktion des Regionalrates: "Die regionale Perspektive ist wichtiger denn je geworden. Infrastruktur und Versorgung der Bevölkerung müssen wir im Wettbewerb der Wirtschaftsregionen zukunftsfähig weiterentwickeln."

Der Regionalrat des Regierungsbezirks Düsseldorf ist zuständig für die Regionalplanung und Aufgaben der regionalen Infrastrukturpolitik in den Kreisen Kleve, Mettmann, Viersen, Rhein-Kreis Neuss und den Städten Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach, Remscheid, Solingen und Wuppertal.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.