Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Die Schwerbehindertenstelle des Rhein-Kreises Neuss informiert: Schwerbehindertenausweise jetzt im Scheckkartenformat

Der neue Schwerbehindertenausweis im Scheckkartenformat

Soziales |

Im Rhein-Kreis Neuss haben derzeit rund 37.000 Menschen einen Schwerbehindertenausweis. Den, so informiert die Schwerbehindertenstelle des Rhein-Kreises Neuss, gibt es seit Anfang September im neuen Scheckkartenformat. Neben dem handlicheren Format bietet der Ausweis zusätzliche Funktionen: In Blindenschrift ist die Buchstabenfolge "sch-b-a" zu lesen; außerdem enthält der Ausweis erstmals einen Hinweis auf die Schwerbehinderung in englischer Sprache.

Alle vor dem 1. September 2014 ausgestellten Ausweise können bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit weiter verwendet werden. Es besteht keine Umtauschpflicht. Auf Wunsch werden sie aber in neue umgetauscht. Da im ersten Jahr eine Umtauschwelle erwartet wird und neu auszustellende Ausweise Vorrang haben, ist jedoch mit längeren Wartezeiten als üblich zu rechnen.

Die Ausstellung eines Schwerbehindertenausweises im neuen Format bleibt gebührenfrei. Erforderlich ist ein Farbfoto in Passbildgröße, das digitalisiert und aufgedruckt wird. Die Schwerbehindertenstelle gibt den neuen Ausweis aber nicht mehr wie bisher direkt aus, sondern lässt ihn über einen externen Dienstleister zentral drucken und versenden.

Die Schwerbehindertenstelle des Kreises befindet sich im Kreishaus Grevenbroich, Auf der Schanze 4, 41515 Grevenbroich, 2. Etage. Telefonisch werden Fragen beantwortet unter der Rufnummer 02181/601-5803 bis -5814.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.