Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

23. Niederrheinischer Radwandertag: Rund 20.000 Radfahrer waren im Rhein-Kreis Neuss unterwegs

Personen auf Fahrrädern

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Bürgermeisterin Ursula Kwasny eröffneten den Radwandertag

Freizeit |

Rund 20.000 Radfahrer traten am Sonntag beim 23. Niederrheinischen Radwandertag im Rhein-Kreis Neuss in die Pedale. Auf zehn Fahrradrouten durchquerten sie das gesamte Kreisgebiet. Etwa 1 000 Radfahrer starteten im Rhein-Kreis Neuss, 500 weniger als im Vorjahr. Gründe für die gesunkene Beteiligung waren vermutlich das schlechte Wetter am Nachmittag und zwei nach den Sturmschäden abgesagte Routen im Stadtgebiet von Neuss.

Die meisten Radfahrer - rund 380 - starteten von Meerbusch aus. Aber auch Korschenbroich mit rund 170 und Jüchen mit 120 Radlern waren beliebte Start- und Zielpunkte. Am Grevenbroicher Marktplatz eröffnete Landrat Hans-Jürgen Petrauschke gemeinsam mit Bürgermeisterin Ursula Kwasny den Radwandertag an Rhein und Maas. "Diese Veranstaltung ist mittlerweile überregional bekannt und zieht Radbegeisterte aus verschiedenen Teilen des Landes und den Niederlanden in den Rhein-Kreis Neuss", betonte der Landrat.

Ein Rahmenprogramm mit Live-Musik, Tombola, Fahrradcodierung und Spielangeboten für Kinder wartete in mehreren Städten und Gemeinden auf die Teilnehmer.  In Grevenbroich konnten die Radfahrer einen Halt beim Dorffest in Hülchrath einlegen sowie an einem LVR-Infostand am Strategischen Bahndamm zum Thema "1914 - Mitten in Europa". In Jüchen gab es neben dem verkaufsoffenen Sonntag viele Marktstände und in Meerbusch hatte die Stadt zum Rathausgartenfest eingeladen.

"Möglich wurde der Radwandertag in diesem Jahr nur durch den Einsatz des ADFC", so Landrat Petrauschke, der dem Fahrradclub für sein besonderes Engagement dankte. Denn die Mitglieder der Ortsverbände des Fahrradclubs hatten nach den Schäden durch das Pfingstunwetter Routen insbesondere in Neuss und Grevenbroich umgeplant, so dass schließlich zehn der ursprünglich geplanten 12 Strecken mit leichten Änderungen befahrbar waren. Die ADFC-Ortsverbände unterstützen den Rhein-Kreis Neuss sowie die Städte und Gemeinden jedes Jahr bei der Organisation und Planung der Routen.

Auch im nächsten Jahr beteiligt sich der Rhein-Kreis Neuss wieder am Niederrheinischen Radwandertag, der erneut am ersten Juliwochenende stattfindet.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.