Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kein Abschluss ohne Anschluss: Berufs- und Studienorientierung für alle Schüler ab der achten Klasse

Personengruppe

Zu einem ersten Treffen kam jetzt der Lenkungskreis zusammen

Bildung |

"Kein Abschluss ohne Anschluss" - das ist das Ziel einer Landesinitiative der Kommunalen Koordinierung des Übergangs von der Schule in den Beruf. Berufs- und Studienorientierung soll für alle Schüler ab der 8. Klasse in NRW angeboten werden.

Tillmann Lonnes, Schuldezernent des Rhein-Kreises Neuss und Vorsitzender des Lenkungskreises, lud jetzt die regionalen Schuldezernenten ein sowie Vertreter der Bundesagentur für Arbeit, der Wirtschaft und deren Verbände. Bei diesem ersten Treffen des Lenkungskreises im Neusser Kreishaus stellte sich Claudia Trampen vor, die beim Rhein-Kreis Neuss die Kommunale Koordinierung leitet.

Im Rhein-Kreis Neuss sollen in den nächsten Jahren alle Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen von einer Potenzialanalyse und einer Berufsfelderkundung profitieren. Tillmann Lonnes betonte, dass die vorhandenen Strukturen in den Städten und Gemeinden benutzt werden sollen, um einen erfolgreichen Übergang von der Schule in den Beruf oder zum Studium zu ermöglichen. Der Kreistag hatte im März beschlossen, sich an der Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss" zu beteiligen.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.