Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Migranten-Stipendium des Rhein-Kreises Neuss an Olga Harlamov aus Grevenbroich

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke stellte im Kreishaus Neuss die neue Migranten-Stipendiatin Olga Harlamov vor

Schule |

Olga Harlamov aus Grevenbroich bekommt das Migranten-Stipendium 2014 des Rhein-Kreises Neuss. Das hat eine mit Fachleuten besetzte Kommission entschieden. Die 18-Jährige wurde in Kundukul in Kasachstan geboren und lebt seit 1998 in Deutschland. Sie bekommt das Stipendium für ein Studium im Bereich Wirtschaft, Finanzen und Recht. Die Unterstützung umfasst monatlich 300 Euro, und das für maximal zwölf Semester, die Regelstudienzeit.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke stellte die junge Frau jetzt im Kreishaus Neuss der Öffentlichkeit vor. "Unsere Stipendiaten zeigen, dass es auch für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund möglich ist, eine vernünftige Schulbildung und ein gutes Ergebnis in einem Studium zu schaffen", so Petrauschke. Und so seien sie "Vorbilder für andere junge Menschen, die in unserer Gesellschaft Fuß fassen und erfolgreich sein wollen".

Olga Harlamov hat in Grevenbroich die Erich-Kästner-Grundschule und das Pascal-Gymnasium besucht und soeben das Abiturzeugnis ausgehändigt bekommen. Eine Beratungslehrerin informierte sie über das Stipendium des Rhein-Kreises Neuss. Neben dem Unterricht engagierte sich Harlamov zuletzt besonders in der Jugendkunstschule der Stadt Grevenbroich sowie für die Jugendfreizeit "Ferienabenteuer", an der dieses Jahr vor allem Flüchtlingskinder teilnehmen.

Das Stipendium richtet sich an erfolgreiche Migranten, die an Rhein, Erft und Gillbach leben, keine deutsche Staatsangehörigkeit hatten und mindestens die vergangenen drei Jahre im Rhein-Kreis Neuss zur Schule gegangen sind. Zudem müssen sie ihr soziales Engagement unter Beweis stellen. Zurzeit unterstützt der Rhein-Kreis Neuss acht Stipendiaten, deren Aufgabe es ist, für das Stipendium und die Studienmöglichkeiten junger Migranten zu werben.

Die Stipendiaten-Auswahl zu Gunsten von Olga Harlamov ist durch eine Kommission erfolgt. Zu ihr gehören Rainer Schmitz (Vorsitzender des Schulausschusses), Tillmann Lonnes (Kreisdezernent für Schulen und Kultur), Elke Stirken (Leiterin des Amtes für Schule und Kultur beim Rhein-Kreis Neuss), Natalia Lüdtke (Kommunales Integrationszentrum), Willi Breuer (Leiter der Gesamtschule An der Erft in Neuss), Dieter Bullmann (Leiter des Berufsbildungszentrums Weingartstraße in Neuss) und Ulrich Dauben (Leiter des Quirinus-Gymnasiums in Neuss). Beraten wurde die Kommission von Torsten Götte (Leiter des Projekts "Migrantenförderung an der Schulform Gymnasium im Rhein-Kreis Neuss") und Projektleiterin Eva Schmitt-Roth.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.