Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Special Olympics: Landrat empfängt Athleten

Menschenmenge

Ausgelassene Stimmung beim Landratsempfang für die Special Olympics-Teilnehmern

Sport |

Dank, Anerkennung und schöne Erinnerungen an ein großes sportliches Ereignis standen im Mittelpunkt eines Empfangs, zu dem Landrat Hans-Jürgen Petrauschke jetzt heimische Sportlerinnen und Sportler der Nationalen Special Olympics und ihre ehrenamtlichen Betreuer ins Kreishaus Grevenbroich eingeladen hatte. Bei den Spielen vom 19. bis 23. Mai in Düsseldorf haben rund 4.800 Athletinnen und Athleten mit geistiger oder mehrfacher Behinderung mit Leistung und Lebensfreude begeistert - darunter über 80 aus dem Rhein-Kreis Neuss.

Unter dem Motto "Gemeinsam stark" waren die Special Olympics-Teilnehmer - unter ihnen auch "Unified-Partner" ohne Behinderung - in 18 Sportarten plus wettbewerbsfreiem Angebot angetreten. "Die Special Olympics sind gelebtes Miteinander und ein leuchtendes Beispiel für ehrenamtlichen Einsatz", betont Petrauschke, der auch die Bedeutung des Sports als Beitrag zur Inklusion hervorhebt: "Sportliche Erfolge geben Selbstbewusstsein und die Anerkennung in der Gemeinschaft fördert die gesellschaftliche Teilhabe."

Hintergrund-Info: Special Olympics

Im Jahr 1968 von Eunice Kennedy-Shriver, einer Schwester von US-Präsident John F. Kennedy, ins Leben gerufen, ist Special Olympics heute mit nahezu 4 Millionen Athleten in 170 Ländern vertreten. Special Olympics Deutschland (SOD) unter der Schirmherrschaft von Daniela Schadt ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.

Special Olympics Deutschland veranstaltet im jährlichen Wechsel Nationale Sommer- und Winterspiele, ist als Verband mit besonderen Aufgaben Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und verschafft heute mehr als 40.000 Menschen mit geistiger Behinderung selbstbestimmte Wahlmöglichkeiten von behinderungsspezifischen bis hin zu inklusiven Angeboten.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.