Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

"Land der Ideen": Rhein-Kreis Neuss ruft zu Teilnahme an Wettbewerb auf

Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen gesucht: Jürgen Steinmetz, Klaus Jannott, Hans-Jürgen Petrauschke, Elke Claßen und Ralf Scharpey

Verwaltung |

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und sein Vertreter Jürgen Steinmetz haben die Institutionen im Rhein-Kreis Neuss aufgerufen, sich am Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2014" zu beteiligen. "Damit werden Impulse und Innovationen in den Blickpunkt gerückt, die die Zukunftsperspektiven ländlicher Regionen stärken", hieß es bei einem Antrittsbesuch von drei Repräsentanten der Deutschen Bank im Ständehaus in Grevenbroich. Die Direktoren Klaus Jannott und Elke Claßen sowie Vize-Präsident Ralf Scharpey diskutierten mit den Spitzen des Rhein-Kreises Neuss über Wirtschaftsförderung und Sponsoring sowie den Wettbewerb, der jetzt in die heiße Phase geht.

Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank suchen Antworten auf zahlreiche aktuelle Fragen: "Wie bleiben schrumpfende Orte für ihre Bewohner attraktiv?", "Welche Schulform sichert Bildung trotz sinkender Schülerzahlen?", "Wie funktioniert die Gesundheitsversorgung in der älter werdenden Dorfgemeinschaft von morgen?" oder "Wie können Gemeinden Kunst und Kultur nutzen, um Menschen für ihre Region zu begeistern?".

"Unsere Regionen prägen mit ihren Besonderheiten auf einzigartige Weise die deutsche Identität. Sie stehen jedoch auch vor großen Herausforderungen, auf die wir pfiffige Antworten geben müssen", so Petrauschke. Steinmetz erinnerte daran, dass der Rhein-Kreis Neuss mit gutem Beispiel vorangegangen ist und bereits 2009 mit der Gütegemeinschaft "Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltungen" als ausgezeichneter Ort im Land der Ideen geehrt wurde.

Bis zum 30. April können Unternehmen und Forschungsinstitute, Kommunen und Ministerien, Kulturträger und Universitäten, soziale und kirchliche Einrichtungen, Initiativen und Genossenschaften, Vereine und Verbände sowie Privatpersonen im Internet unter der Adresse www.ausgezeichnete-orte.de am Wettbewerb teilnehmen. Eine hochkarätig besetzte Jury wählt die 100 besten Ideen und Projekte aus, die im Rahmen einer individuellen Preisverleihung ausgezeichnet werden.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.