Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Nicola Stock startet in zwei Ensembles: Ohne Lampenfieber zum Bundeswettbewerb

Musik |

Gleich zwei erste Preise hat die Kaarsterin Nicola Stock jetzt vom Landeswettbewerb "Jugend musiziert" mit nach Hause gebracht. Damit darf die Schülerin der Musikschule Rhein-Kreis Neuss auch in zwei Ensembles beim Bundesentscheid im Juni in Braunschweig und Wolfenbüttel antreten. "Noch habe ich kein Lampenfieber", sagt die 15-Jährige. "Ein bisschen Aufregung gehört zwar dazu, aber die kommt meist erst ganz kurz vorher, bevor es auf die Bühne geht."

Jede Menge Routine beim Spielen vor Publikum oder vor einer Jury hat Nicola Stock in den vergangenen Monaten gesammelt. So brachte sie jetzt von dem Wettbewerb "Bremen Guitar Art" einen zweiten Preis mit nach Hause. Zusammen mit ihrem Duo-Partner Daniel März erspielte sie außerdem beim Gevelsberger Jugendwettbewerb einen ersten Preis. Mit Daniel März tritt die musikalische Kaarsterin erst seit rund einem halben Jahr zusammen auf. "Die beiden harmonieren wunderbar", freut sich Michael Bovie, der als Gitarrenlehrer der Kreismusikschule Nicola Stock seit kurzem als Nachfolger von Ottmar Nagel unterrichtet. "In den nächsten Monaten sind zwar zahlreiche Proben geplant, doch dabei geht es vor allem um die Arbeit an Details."

Bereits im vergangenen Jahr reiste Nicola Stock zum Bundeswettbewerb "Jugend musiziert". 2013 erhielt sie beim Vorspiel im Zupftrio einen zweiten Preis. In diesem Jahr startet sie nun im Bereich "Neue Musik" sowohl im Gitarrenduo mit dem Jüchener Daniel März als auch mit einem Mandolinen-Quartett zusammen mit drei Düsseldorferinnen.

Musik ist ihr großes Hobby; dafür opfert Nicola Stock gern ihre Freizeit. Sowohl nach der Schule als auch an den Wochenenden greift sie ständig zur Gitarre. Schon jetzt weiß die Zehntklässlerin des Albert-Einstein-Gymnasiums, dass sie auch Musik studieren will. Bereits als Zweijährige besuchte sie die Musikflöhe der Kreismusikschule. In der Grundschule entschied sie sich für die Gitarre, erhielt zunächst in einer großen Gruppe und später allein Unterricht. Daneben findet sie noch Zeit fürs Klavierspiel, zum Joggen und zum Treffen mit Freunden.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.