Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Rhein-Kreis Neuss präsentiert sich mit Regional-Partnern auf der ITB

Personengruppe

Gemeinschaftsstand auf der ITB in Berlin

Tourismus |

Zum Auftakt der Internationalen Tourismusmesse ITB kann sich Landrat Hans-Jürgen Petrauschke über positive Übernachtungszahlen im Rhein-Kreis Neuss und damit über touristischen Rückenwind für den diesjährigen Messeauftritt in Berlin freuen. So konnte das sehr gute Ergebnis aus dem Rekordjahr 2012 noch einmal gesteigert werden. Im vergangenen Jahr wurden im Rhein-Kreis Neuss 944 826 Übernachtungen gezählt. Dies entspricht einer Steigerung von 5 Prozent. Bei den Gästeankünften konnte die Zahl im Vergleich zu 2012 um 3,1 Prozent auf 423 432 gesteigert werden.

Die Kreiswirtschaftsförderung präsentiert den Rhein-Kreis Neuss auf der ITB bis zum 9. März am Gemeinschaftsstand der Region Düsseldorf/Köln/Bonn. Gemeinsam mit der Stiftung Schloss Dyck, dem Neusser Skihallenbetreiber allrounder mountain resort GmbH und der Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen mbH werben die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung für die touristischen Ziele im Kreis. Dabei liegt in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk auf dem neuen Knotenpunktsystem für den Radtourismus.

Bereits am heutigen Eröffnungstag traf sich Petrauschke, der die besondere Bedeutung der Tourismusbranche als Wirtschaftsfaktor im Rhein-Kreis Neuss durch die jüngsten Zahlen bestätigt sieht, am Gemeinschaftsstand der Region zu einem Gedankenaustausch mit NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin. Am Abend eröffnete Petrauschke zudem als Vorstandsvorsitzender des Region Köln/Bonn e.V. gemeinsam mit Dr. Reimar Molitor, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, in Berlin einen Rheinland-Abend.

Die ITB, die sich in erster Linie an Fachpublikum richtet, erwartet etwa 170 000 Besucher, darunter über 110 000 Fachbesucher. Die Internationale Tourismusmesse gilt als weltweit größte Tourismusbörse und bietet 2014 Platz für über 10 000 Aussteller aus 189 Ländern.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.