Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Das Kreisgesundheitsamt empfiehlt: Jetzt noch gegen Grippe impfen lassen

Gesundheit |

Bisher liegt dem Kreisgesundheitsamt noch kein bestätigter Influenza-Fall im Rhein-Kreis Neuss vor. Anders im Süden Europas: Dort wird zurzeit eine Häufung von Influenza-Erkrankungen registriert. Daher erwartet Kreis­gesundheitsdezernent Karsten Mankowsky, dass die Infektions­krankheit, die nichts mit einer herkömmlichen Erkältung zu tun hat, sich in den nächsten Wochen in den südlichen Bundesländern und auch in NRW ausbreiten wird.

Mankowsky vempfiehlt allen noch nicht Geimpften, sich gegen die zu erwartende Grippewelle impfen zu lassen. "Der verfügbare Impfstoff beinhaltet auch einen Schutz gegen die bislang im Süden Europas festgestellten Virustypen und ist daher hoch effektiv", betont er. Im vergangenen Jahr gingen beim Kreis insgesamt 218 Influenza-Meldungen ein.

Empfohlen wird die Grippeschutzimpfung insbesondere für ältere Menschen, chronisch Kranke, Personen mit Publikumsverkehr sowie Schwangere. Weitere Auskünfte erteilt Dr. Michael Dörr, Leiter des Gesundheitsamtes, unter Telefon 02181 601-5300.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.