Stapel regionaler Zeitungen
Anette Maiburg, künstlerische Leitung des Internationalen Niederrhein Musikfestivals | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

KLÄNGE, SPRACHE, FARBEN Das 10. Internationale Niederrhein Musikfestival vom 24. August bis 26. Oktober 2014  

Anette Maiburg, künstlerische Leitung des Internationalen Niederrhein Musikfestivals

Musik |

Seit nunmehr zehn Jahren bezeichnet dieses Motto eine Konzertreihe, die mit außergewöhnlichen Künstlern und einer neuartigen Programmgestaltung zu besonderen Orten des Niederrheins führt.

Anette Maiburg, die künstlerische Leiterin des Internationalen Niederrhein Musikfestivals, und ihre für die Organisation zuständige Kollegin Susanne Geer stehen immer wieder vor der höchst anspruchsvollen Aufgabe, zu ihrem selbstgewählten Motto neue konzertante Ideen zu finden, zu entwickeln und mit hochkarätigen Künstlern aus Klassik, Jazz, Popularmusik und Tanz in ästhetische Taten umzusetzen.

Beim kommenden Festival 2014 gehen die musikalischen Highlights der vergangenen Jahre eine frische und erfrischende Synthese ein, die durch neue Gäste und Arrangements zusätzlich angereichert wird. Man wird also Neues entdecken und Bewährtes genießen dürfen, wobei sich die "lateinische Saite" mit markanten Akzenten artikulieren wird: Spanien, Venezuela, Kuba, Argentinien und Brasilien sind die Stationen eines tönenden Reiches, in dem die Sonne nie unterzugehen scheint.

Auch das zehnjährige Jubiläum des Festivals, das am 24. August auf Schloss Dyck mit einem virtuosen Überraschungskonzert beginnt, wird wieder maßgeblich von der Sparkassen Kulturstiftung Rheinland, der Sparkasse Neuss, dem Bankhaus Metzler, dem Rhein Kreis Neuss, der Gemeinde Jüchen und der Stiftung Schloss Dyck gefördert. Die  temperamentvolle Eröffnung knüpft an den großen Erfolg der Classica Francese aus dem vorigen Jahr an und läßt überdies die Ausnahmekünstlerin Alexandra Cravero mit neuen Chansons zu Worte kommen. Eine Woche später, am 31. August, gestaltet der spanische Gitarrenvirtuose Rafael Aguirre im Innenhof des Schlosses Dyck seinen Soloabend zwischen Romantik und Flamenco.

Am 5. September erwartet Sie in der Langen Foundation ein Premierenprogramm der Extraklasse. Dem Solistenensemble des Niederrhein Musikfestival wurde Mendelssohns Konzert für Violine und Klavier und Aaron Coplands Klarinettenkonzert auf den kammermusikalischen Leib arrangiert: Die beiden an sich symphonisch besetzten Werke sind als klangliche Filigranarbeiten zweifellos eine Entdeckung!

In die wunderbare Akustik der Kirche Wickrathberg lädt am 14. September die venezolanische Sängerin Fabiola Josè, die von den intimen Stimmen einer Gitarre und einer Flöte begleitet wird. Am Ende des Festivals stehen zwei jener CLASSICA Programme, die längst zum Markenzeichen des Niederrhein Musikfestivals wurden: Die "Classica Brasiliana" vom 19. September darf im Jahr der Weltmeisterschaft natürlich nicht fehlen, und die "Classica Latina" bringt am 26. Oktober die Glanzpunkte der (mit einem ECHO Klassik ausgezeichneten) Konzertreihe aufs Podium des Düsseldorfer Robert Schumann Saales - Classica in Bestform!

Die Konzerte in kurzer Zusammenfassung

Sonntag, 24. August 2014, 17.00 Uhr / Schloss Dyck, Jüchen bei Düsseldorf

VIRTUOSES ERÖFFNUNGSKONZERT

Kompositionen von Jean Francaix, Marcel Grandjany, François Borne, Bohuslav Martinu, Jean Cras und Chansons von Jacques Brel, Edith Piaf und Barbara. Mit: Alexandra Cravero – Stimme, Emmanuel Ceysson – Harfe, Anette Maiburg – Flöte, Karina Buschinger – Violine, Wen Xiao Zheng – Viola, Guido Schiefen – Violoncello, Mathias Haus – Vibraphon

Sonntag, 31. August 2014, 17.00 Uhr / Schloss Dyck, Jüchen bei Düsseldorf

GITARRE PUR: Von Schumann bis Paco de Lucía

Werke von Isaac Albéniz, Robert Schumann, Jerónimo Giménez, Agustín Barrios Mangoré, Antonio Lauro, Paco de Lucía und Francisco Tárrega. Mit: Rafael Aguirre – Gitarre

Freitag, 5. September 2014, 19.00 Uhr / Langen Foundation, Neuss

VIRTUOSE MEISTERWERKE – NEU EINGEKLEIDET

Werke von Felix Mendelssohn, Aaron Copland und Maurice Ravel. Mit: Anette Maiburg – Flöte, Emmanuel Ceysson – Harfe, Ralph Manno – Klarinette, Karina Buschinger – Violine, Isabelle Engels – Violine, Wen Xiao Zheng – Viola, Guido Schiefen – Violoncello, Wlodzimierz Gula – Kontrabass, Nenad Lecic – Klavier

Sonntag, 14. September 2014, 17.00 Uhr / Kirche Wickrathberg, Mönchengladbach

LIEDER & CANCIONES

Kompositionen von Franz Schubert, Manuel de Falla sowie Canciones aus Venezuela und Kuba. Mit: Anette Maiburg – Flöte, Joaquin Clerch – Gitarre, Fabiola José – Stimme

Freitag, 19. September 2014, 20.00 Uhr / Zeughaus Neuss

CLASSICA BRASILIANA

Werke von Heitor Villa Lobos, Radamès Gnatalli, Darius Milhaud, Egberto Gismonti, Antonio Carlos Jobim, Marco Pereira, Pixinguinha u.a. Mit: Filippa Gojo – Stimme, Rafael Aguirre – Gitarre, Marcelo Rosário – Gitarre, Anette Maiburg – Flöte, Gabriel Rosário – Mandoline, Wlodzimierz Gula – Kontrabass, Roland Peil – Percussion

Sonntag, 26. Oktober 2014, 17.00 Uhr / Robert-Schumann-Saal, Düsseldorf

CLASSICA LATINA

Werke von Manuel de Falla, Isaac Albeniz, Astor Piazzolla, Radamés Gnatalli, Chick Corea u.a. Mit: Anna Harms – Tanz, Francisca Beaumont – Alt, Joaquin Clerch – Gitarre, Anette Maiburg – Flöte, Wlodzmierz Gula – Kontrabass, Gabriel De Castro Rosário – Mandoline, Bodek Janke – Percussion, Alberto Alarcón – Kastagnetten, Cruz Marín Rosas – Cuadro

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.