Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Wiederherstellung der Autobahn 44n und Ausbau der Autobahn 46: Brückenbau am Autobahnkreuz Holz erfordert Sperrung der Tagebaurandstraße

Straßenbau |

Die laufenden Arbeiten für den Neubau des Autobahndreiecks Jackerath und der A44n sowie der Ausbau der A46 liegen gut im Zeitplan.

Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen, Regionalniederlassung Niederrhein, beginnt ab dem 26. Mai mit der Herstellung von Brückenbauwerken zum Ausbau des Autobahnkreuzes Holz.

Ab diesem Zeitpunkt wird die Tagebaurandstraße endgültig gesperrt. Der vorhandene Aussichtspunkt Garzweiler, der an der nördlich verlaufenden Tagebaugrubenrandstraße liegt, ist weiterhin von Osten (L116) erreichbar.

Nach Fertigstellung der gesamten Neu- und Ausbauarbeiten im Zuge des Fortschritts des Tagebaus Garzweiler wird die A61 planmäßig bergbaulich in Anspruch genommen und unterbrochen.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.