Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Entwurf des Regionalplans liegt aus: Unternehmen können Stellung nehmen

Wirtschaft |

Derzeit werden in Düsseldorf mit der Fortschreibung des Regionalplans die Weichen für die Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Mittlerer Niederrhein gestellt. Privatpersonen und Unternehmen können das Planwerk bis zum 31. März einsehen - und gegebenenfalls Stellung beziehen. Derzeit prüft auch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein den Entwurf hinsichtlich seiner wirtschaftsrelevanten Aussagen. Die IHK rät aber auch Unternehmen aus Mönchengladbach, Krefeld, dem Kreis Viersen und dem Rhein-Kreis Neuss, sich mit dem Thema zu befassen.

"Der Plan, der aus textlichen Vorgaben und zeichnerischen Darstellungen besteht, trifft zum Beispiel Aussagen zu Gewerbe- und Industriestandorten, zu Binnenhafen-, Flughafen- und Kraftwerksstandorten sowie zu Abbaustätten für Kies, Sand und Ton", erklärt Silke Hauser, Referentin im IHK-Geschäftsbereich Standortpolitik. "Außerdem legt er fest, in welchem Umfang die Kommunen zukünftig neue Wohn-, Gewerbe- und Industriegebiete ausweisen können und wo diese Standorte sind."

Der Planentwurf kann zu den jeweiligen Öffnungszeiten an folgenden Stellen eingesehen werden:

  • Rhein-Kreis Neuss, Kreishochhaus Grevenbroich, Lindenstraße 10, 41515 Grevenbroich, 6. OG, Zimmer 652;
  • Stadt Krefeld, Fachbereich Stadtplanung, Parkstraße 10, 47829 Krefeld, Zimmer 311
  • Stadt Mönchengladbach, Fachbereich Vermessung und Kataster, Rathaus Rheydt, Eingang G (Karstadt-Gebäude), Markt 11, 41236 Mönchengladbach, Geodatenzentrum, 2. Etage, Zimmer 2004;
  • Kreis Viersen, Kreishaus, Rathausmarkt 3, 41747 Viersen, 1. OG, Planaushang (Vorraum 1200);
  • Bezirksregierung Düsseldorf, Regionalplanungsbehörde, Cecilienallee 2, 40474 Düsseldorf, Zimmer 356 und 368a.

Sollten Unternehmen eine Stellungnahme abgeben, bittet die IHK bis zum 12. Januar um eine Information, damit sie die Aspekte in ihrer Stellungnahme berücksichtigen kann. Bei der IHK stehen Bernd Neffgen, Tel. 02151 635-340 (E-Mail: neffgen@krefeld.ihk.de), und Silke Hauser, Tel. 02151 635-344 (E-Mail: hauser@krefeld.ihk.de), als Ansprechpartner zur Verfügung.

Quelle: IHK Mittlerer Niederrhein

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.