Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Landrat lobte vorbildliches Engagement: Diedrich-Uhlhorn-Realschule ist erste "Fairtrade-School" im Rhein-Kreis Neuss

Gemeinsam mit den Schülern freuten sich Rektorin Gertrud Peltzer (l.), Maike Schliebs von TransFair (M.) und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke über die Auszeichnung der Diedrich-Uhlhorn-Realschule als erste "Fairtrade-School" im Rhein-Kreis Neuss

Fairtrade |

Über eine besondere Auszeichnung freute sich jetzt die Grevenbroicher Diedrich-Uhlhorn-Realschule (DURS): Sie trägt als erste Schule im Rhein-Kreis Neuss den Titel "Fairtrade-School", weil sie sich vorbildlich für den Fairen Handel engagiert. Die Kampagne "Fairtrade-School" von TransFair e.V. steht unter der Schirmherrschaft von Sylvia Löhrmann, der Ministerin für Schulen und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Seit sieben Jahren verkaufen DURS-Schüler regelmäßig fair gehandelte Lebensmittel an ihrer Schule. Unterstützt werden sie dabei von ihrer Lehrerin Annemarie Schmitz. Was zunächst als freiwillige Arbeitsgemeinschaft angefangen hat, ist mittlerweile zu einer festen Einrichtung geworden. Das Schulteam "Faire DURS" hat zum Beispiel vor kurzem beim Weihnachts-Schulbasar an einem Verkaufsstand fair gehandelte Getränke, Chips und Süßigkeiten angeboten. Darüber hinaus machen die Kinder und Jugendlichen bei Aktionstagen zum Fairen Handel mit.

Bei der Auszeichnungsfeier waren Landrat Hans-Jürgen Petrauschke jetzt ebenso wie Maike Schliebs von TransFair und Bertram Graf von Nesselrode, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Grevenbroich, in der Grevenbroicher Schule zu Gast. Schulleiterin Gertrud Peltzer und Lehrerin Annemarie Schmitz freuten sich ebenso wie die Schüler, das Lehrerkollegium und Elternvertreter über die Auszeichnung. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke brachte einen Korb mit fairen Produkten mit und übergab dem Fairtrade-Schulteam als Starthilfe für zukünftige Aktionen eine Geldspende in Höhe von 200 Euro.

"Der Rhein-Kreis Neuss freut sich als 1. Fairtrade-Kreis Deutschlands besonders über das tolle Engagement der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte an der Diedrich-Uhlhorn-Realschule für den Fairen Handel", sagte der Landrat. Er betonte, dass "als Konsument jeder Einzelne die Möglichkeit habe, durch den Kauf von fair gehandelten Produkte unsere Welt ein klein wenig gerechter und fairer zu machen".

Bereits seit September 2010 trägt der Rhein-Kreis-Neuss den internationalen Titel "Fairtrade-Kreis" - eine Auszeichnung, die im Jahr 2012 erneuert wurde. Seitdem wird in allen Sitzungen des Kreistags und im Büro des Landrates nur noch fair gehandelter Kaffee und Tee ausgeschenkt - ebenso wie in zahlreichen Kreiseinrichtungen von Förderschulen über Museumscafés bis hin zu den Rhein Kreis-Kliniken und Seniorenhäusern.

Darüber hinaus informiert die Öffentlichkeitsarbeit des Rhein-Kreises Neuss auf der Plattform www.fair-im-rhein-kreis-neuss.de über den Fairen Handel und die lokalen Partner, Eine-Welt-Initiativen usw. Hier finden Internetnutzer sowohl einen praktischen, "fairen" Einkaufs- und Gastronomieführer für jede Stadt und Gemeinde im Rhein-Kreis als auch aktuelle lokale Termine und Veranstaltungen zum Thema Fairtrade.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.