Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kanadische Wirtschaftsdelegation aus Halifax, Nova Scotia, besucht Nordrhein-Westfalen

Deutsch-kanadische Begegnung

Wirtschaft |

Eine kanadische Wirtschafts¬delegation aus Halifax in der Provinz Nova Scotia besuchte am 6. und 7. November im Rahmen ihrer Europareise den Logistikstandort Nordrhein-Westfalen. Erste Kontakte zur Region Nova Scotia knüpften Nordrhein-Westfalen, der Rhein-Kreis Neuss und die Neuss Düsseldorfer Häfen im Rahmen einer Investorenreise im September bei den "Port Days" in Halifax. Dessen Hafen gehört zu den größten Häfen in Nordamerika. "Wir freuen uns, dass Nordrhein-Westfalen als führender Logistikstandort Deutschlands und der Rhein-Kreis Neuss auf so großes Interesse gestoßen sind und wir nun die Kontakte weiter ausbauen und vertiefen können", so Petra Wassner, Geschäftsführerin von NRW.INVEST.

"Die Großprojekte, die zurzeit in unserer Region laufen, bieten hervorragende Chancen für europäische Zulieferer", sagt Joyce Carter, die das Halifax Gateway Council und den Halifax International Airport vertritt. "Die Zusammenarbeit unserer Partner eröffnet europäischen Unternehmen einen unbegrenzten Zugang zu Transport- und Logistik-Leistungen."

Die Delegation mit Vertretern der Hafenbehörden und des Flughafens wollten sich ein Bild von der zentralen Lage und der ausgezeichneten Logistik-Infrastruktur machen, aber auch von der Papier- und Chemieindustrie in Nordrhein-Westfalen. "Der Rhein-Kreis Neuss bietet viele Ansätze für Kooperationen. Wir möchten die Zusammenarbeit mit Halifax daher weiter stärken und den Wirtschaftsverkehr zwischen den Standorten ausbauen", so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Auf dem Programm der Delegation aus Halifax standen Besichtigungen der Neuss Düsseldorfer Häfen, des Flughafens Köln-Bonn mit den Logistikunternehmen UPS und FedEx sowie des CHEMPARKs in Dormagen.

Am Donnerstag wurden die Kanadier bei den Neuss Düssel¬dorfer Häfen empfangen. Landrat Petrauschke, sein Vertreter Jürgen Steinmetz und Geschäftsführer Rainer Schäfer begrüßten sie. Während einer Führung hatten die Gäste Gelegenheit, sich einen Eindruck vom drittgrößten Binnenhafen Deutschlands zu machen. Anschließend wurden die im September begonnenen Kooperationsgespräche fortgeführt. Ziel beider Seiten ist es, das vorhandene Know-how in der Hafen- und Schifffahrts¬technik für die laufenden kanadischen Projekte unter dem Namen "Atlantic Canada Mega Projects" zu nutzen sowie Warenströme zwischen Nordamerika und Europa über die Häfen Halifax und Neuss Düsseldorf abzuwickeln.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.