Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Fairschenken zu St. Martin: Süßigkeiten aus fairem Handel an Kinder verteilen

Fairtrade |

Wer zu St. Martin fair gehandelte Süßigkeiten verschenken will, hat die Wahl zwischen Schokolade, Schokoriegeln und Gummibärchen mit dem Fairtrade-Siegel. Wo es im Rhein-Kreis Neuss fair gehandelte Produkte gibt, erfahren Interessierte auf der Internetseite www.fair-im-rhein-kreis-neuss.de. In dem Einkaufs- und Gastronomieführer des Rhein-Kreises Neuss sind Eine-Welt-Läden, Einzelhändler und Supermärkte, die Fairtrade-Produkte anbieten, aus allen Kommunen des Kreises aufgelistet.

Eine Botschafterin des fairen Handels ist bereits seit mehreren Jahren die Wildgans Auguste des Aachener Kindermissionswerks "Die Sternsinger". Zu St. Martin präsentiert sie einen Schokoriegel aus Vollmilchschokolade mit Milchcremefüllung, der von der GEPA vermarktet wird und unter anderem in Eine-Welt-Läden erhältlich ist. Zahlreiche Anregungen für ein faires Martinsfest mit der Gans Auguste, die die Kinder mitnimmt auf eine Reise ins afrikanische Malawi, sowie Bastelvorschlägen, Liedern und Rezepten bietet die Internetseite www.kindermissionswerk.de/martin.

Seit 2010 engagiert sich der Rhein-Kreis Neuss als erster"Fairtrade-Kreis" in Deutschland für den Fairen Handel. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke ruft die Bürger dazu auf, sich insbesondere zu St. Martin für eine gerechtere Welt einzusetzen: "Wer zu diesem Fest nicht nur Kindern eine Freude machen will, sondern gleichzeitig etwas für die Kleinbauern in Afrika, Asien und Lateinamerika tun will, sollte zu St. Martin Süßigkeiten aus fairem Handel verschenken."

Allgemeine Informationen zum fairen Handel sowie kostenlose Broschüren und Postkarten zu dem Thema sind bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Rhein-Kreises Neuss unter Telefon 02131 928-1300 erhältlich.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.