Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Praxis-Workshop im Caritas-Kaufhaus Neuss: Neusser Unternehmen für mehr Nachhaltigkeit

CSR-Partner im Cariatas-Kaufhaus Neuss (v.l.): Karl-Hans Kern, CSR Kompetenzzentrum der Caritas in Deutschland, Dirk Jünger, Elke Vohrmann, Elke Vohrmann Consulting Düsseldorf, Dr. Christian Meyn, Geschäftsführer der gemeinnützigen Auridis GmbH, Neuss, Ulrike Hillenbrand, Robert Abts und Martina Meeuvissen, Projektleiterin der CSR-Beratungsstelle des Rhein-Kreises Neuss

Arbeit |

25 kleine und mittlere Betriebe waren der Einladung des Rhein-Kreises Neuss, des Diözesan-Caritasverbands für das Erzbistum Köln und des Bund Katholischer Unternehmer (BKU) ins Caritas Kaufhaus Neuss gefolgt, um sich im Rahmen eines Workshops über die erfolgreiche Planung und Durchführung von CSR-Projekten zu informieren. CSR steht für Corporate Social Responsibility und damit für vorausschauendes Wirtschaften, fairen Umgang mit Beschäftigten und mehr Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt.

Ziel der CSR-Beratungsstelle des Rhein-Kreises Neuss ist es, insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen dieChancen und den Mehrwert von freiwilligem gesellschaftlichen Engagement zu veranschaulichen. "Mit dem Caritas-Kaufhaus in Neuss wurde ein Veranstaltungsort gewählt, der in besonderer Weise für Unternehmens­engagement geeignet ist", erläutert Robert Abts, Leiter der Kreis­wirtschaftsförderung. Langzeitarbeits­lose fänden dort eine Arbeits- und Qualifizierungsmöglichkeit mit dem Ziel der Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt.

In dem knapp vierstündigen Workshop wurden eine ganze Reihe von Kooperationsmöglichkeiten vorgestellt, die auf großes Interesse bei den Unternehmen stießen. Job-Patenschaften für Langzeitarbeitslose zur Begleitung des beruflichen Wiedereinstieges, Mithilfe bei der gemeinsamen Gartenarbeit in der Einrichtung der Suchtkrankenhilfe, Hausaufgaben-Unterstützung für Kinder aus benachteiligten Familien oder Mitarbeit in der Suchtprävention - für diese und weitere Projekte wünscht sich Dirk Jünger, Abteilungsleiter der CaritasSozialdienste Kooperationen mit Unternehmen im Rhein-Kreis-Neuss.

"Eine Unternehmenspatenschaft in Form von Praktikumsplätzen und berufsvorbereitenden Hilfen wie beispielsweise Bewerbertrainings wäre ein gewinnbringendes Kooperationsprojekt. Denn ein wichtiger Erfolgsfaktor ist, dass gesellschaftliches Engagement gleichermaßen gewinnbringend für Unternehmen, Beschäftigte als auch für eine konkrete Zielgruppe wird", so Ulrike Hillenbrand, Leiterin des Projektes "CSR-Ein Gewinn für alle" beim Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln.

Die Workshop-Veranstaltung in Neuss vernetzte die CSR-Aktivitäten des Rhein-Kreises Neuss erstmals mit dem Projekt "CSR-Ein Gewinn für alle" vom Diözesan-Caritasverband und vom Bund Katholischer Unternehmer (BKU), mit dem kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützt werden, CSR langfristig in ihrer Geschäftsphilosophie zu verankern. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds ESF.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.