Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Ausstellung im Kulturzentrum Sinsteden: "Punkt und Linie zu Fläche" - Zeichnungen von Ulrich Rückriem

Museumsleiterin Dr. Kathrin Wappenschmidt präsentiert die Rückriem-Ausstellung "Punkt und Linie zu Fläche"

Kultur |

Noch bis zum 15. Dezember ist eine Ausstellung über Ulrich Rückriems zeichnerisches Werk im Kulturzentrum des Rhein-Kreises Neuss in Rommerskirchen-Sinsteden zu sehen. Die Ausstellung mit dem Titel "Punkt und Linie zu Fläche" - eine Bezugnahme auf Wassily Kandinsky - wird anlässlich des 75. Geburtstags des Künstlers gezeigt. Der Rhein-Kreis Neuss und das NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport präsentieren in Sinsteden knapp 100 Zeichnungen und eine Skulptur. Sie alle zeigen Variationen einer Bild-Komposition, in der die Zahl 7 im Vordergrund steht.

Zur Ausstellungseröffnung mit Museumsleiterin Dr. Kathrin Wappenschmidt kam der Bildhauer Ulrich Rückriem jetzt  persönlich nach Sinsteden. Im Kreiskulturzentrum sind dauerhaft rund 100 seiner Werke in zwei Skulpturen-Hallen zu sehen. Die von ihm selbst für die Ausstellung "Punkt und Linie zu Fläche" arrangierten Zeichnungen zeigt er erstmals in der Öffentlichkeit. Mit dieser Ausstellung wird Rückriem nun zum zweiten Mal nach gut 15 Jahren als Zeichner vorgestellt. Während 1997 Zeichnungen präsentiert wurden, die als Vorstudien zu seinen Skulpturen gelten, stehen in dieser Ausstellung für sich stehende Zeichnungen im Mittelpunkt.

Die Zeichnungen im DIN A4-Format sind mit gleichem Abstand zueinander so angeordnet, dass sie ein fortlaufendes Bild ergeben. Auf den Blättern setzt Ulrich Rückriem jeweils sieben Punkte auf die Bildfläche und schafft mit Hilfe verbindender Linien jeweils eine Figuration pro Bild. Dabei variieren die Figurationen in Form und Farbe.

Die Ausstellung im Kreiskulturzentrum an der Grevenbroicher Straße 29 in Rommerskirchen-Sinsteden ist dienstags bis sonntags von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Erwachsenen zahlen vier Euro Eintritt, Kinder ab sechs Jahren 1,50 Euro.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.