Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Neue Pädagogen für die Grundschulen im Rhein-Kreis Neuss eingestellt

Personengruppe

Landrat Petrauschke hieß im Kreishaus Neuss 16 neue Pädagogen willkommen

Schule |

Insgesamt 16 Lehrerinnen und Lehrer sind jetzt im Bereich der Grundschulen im Rhein-Kreis Neuss unbefristet eingestellt worden. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke begrüßte die Pädagogen im Kreishaus Neuss und übergab ihnen pünktlich vor dem Schuljahresbeginn Arbeitsverträge und Ernennungsurkunden. "Sie haben sich einen interessanten Beruf ausgesucht, und sie werden gebraucht", sagte er. Auch die zuständigen Vertreter von Schulaufsicht, Verwaltung und Personalrat hießen die Lehrerinnen und Lehrer herzlich willkommen.

Bei den "Neuen" handelt sich um 13 Lehrkräfte, die fest einer Grundschule zugewiesen werden sowie drei Lehrkräfte, die in der schulübergreifenden Vertretungsreserve arbeiten. Vier der 16 Lehrkräfte sind Sonderpädagogen, die im Rahmen der Inklusion im gemeinsamen Unterricht behinderter und nicht behinderter Kinder an Grundschulen eingesetzt werden.

Das Schulamt ist Dienst- und Fachaufsicht über die 74 Grundschulen im Rhein-Kreis Neuss sowie Fachaufsicht über jeweils elf Hauptschulen und elf Förderschulen. Es betreut zurzeit rund 1250 Grundschullehrkräfte sowie jeweils 350 Hauptschul- und Förderschullehrkräfte.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.