Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

9. Niederrhein Musikfestival: Kammermusik vom Feinsten, innovative Premierenprogramme, hochkarätige Musiker

Personen präsentieren ein Plakat

Präsentation des Festivalprogramms

Musik |

Am 8. September startet das internationale Niederrhein Musikfestival.  Kammermusik vom Feinsten, innovative Premierenprogramme, hochkarätige Musiker aus dem In- und Ausland präsentiert an  faszinierende Konzerträumen am Niederrhein sind auch 2013 die Zutaten für die bereits neunte Auflage des Festivals. Gemeinsam mit den Schirmherren Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Jüchens Bürgermeister Harald Zillikens und den Sponsoren präsentierten die Festivalleiterinnen Anette Maiburg und Susanne Geer das Programm. Drei Konzerte des Festivals stehen unter dem Motto VIVE LA FRANCE und setzen einen attraktiven Länderschwerpunkt.

LIEDER ZWISCHEN HIMMEL & ERDE – Sonntag, 8. September um 17.00 Uhr – Schloss Dyck

Und triffst Du nur das Zauberwort – Sopran, Klarinette und Klavier im Trio

Sibylla Rubens – Sopran / Ralph Manno – Klarinette / Anthony Spiri – Klavier

Werke von Mozart, Schubert, Verdi, Mendelssohn, Spohr , Seiber

Das Auftaktkonzert des Niederrhein Musikfestival ist ein ganz besonderes musikalisches Juwel – ein Liedprogramm im kammermusikalischen Gewand. Hochromantische Lieder von Schubert treffen auf lautmalerische Aphorismen des ungarischen Komponisten Matias Seiber. Rauschende Opernarien von Verdi und Mozart umrahmen feine Lieder von Fanny Mendelssohn. Mit der Sängerin Sibylla Rubens kommt eine gefeierte Sängerin zum Niederrhein Musikfestival, die mit Kent Nagano, Helmut Thielemann oder Helmuth Rilling zusammenarbeitet. Im Konzert stehen ihr zwei ausgezeichnete Solisten zur Seite, die ihr Herz der Kammermusik geschenkt haben. Der Ausnahmeklarinettist Ralph Manno und der amerikanische Pianist Anthony Spiri.

 VIRTUOSES ÜBERRASCHUNGSKONZERT – Sonntag 15. September um 17.00 Uhr – Schloss Dyck

Virtuose Perlen im Barockschloss

Anette Maiburg – Flöte / Ralph Manno – Klarinette / Guido Schiefen – Violoncello / Wlodzimierz Gula – Kontrabass / Lucas Imbiriba – Gitarre / Cruz Marin Rosas – Cavaquinho, Cuatro / Janne Rättyä – Akkordeon / Roland Peil – Percussion

Werke von Vivaldi, Riley, Lutoslawski, Assad u. a.

Viele Musiker kommen beim diesjährigen Überraschungskonzert zusammen, um zu musikalischen Höhenflügen anzusetzen. Das Programm steckt  voller Überraschungen. Mut zu schnellen Läufen, hauchfein geblasenen Tönen, packenden Rhythmen von Kontrabass oder Percussion und mitreißende Musizierfreude werden ein Feuerwerk der Töne entfachen. Hoffentlich im sommerwarmen Schlossinnenhof!

FRANCO-ALLEMANDE – Sonntag, 22. September um 17.00 Uhr – Kirche Wickrathberg

Vive la France  I – musikalische Beziehungen à la francaise

Emmanuel Ceysson – Harfe  und  Anette Maiburg – Flöte

Werke von Bach, Karg-Elert , Spohr, Cras, Tournier u. a.

In der wunderbaren Akustik der Kirche Wickrathberg treten die Flötistin Anette Maiburg und der Pariser Harfenist Emmanuel Ceysson in einen sehr lebendigen deutsch-französischen Dialog. Harfe und Flöte – Instrumente der Antike – haben viele Komponisten inspiriert.  Ausgehend von Johann Sebastian Bach bis hin zu Klängen des 20. Jahrhunderts des Franzosen Marcel Tournier reicht das Konzertprogramm. Eine sehr persönliche deutsch-französische Wanderung, zusammengestellt von den beiden Solisten des Abends.

ORGEL A LA CARTE – Donnerstag, 26. September um 20.00 Uhr – Schloss Dyck

Vive la France II – ein französisches Original am Niederrhein

Pierre Charial – Drehorgel

Werke von Klassik bis Moderne

Ein Solokonzert der besonderen Art erwartet die Besucher, wenn Pierre Charial mit seiner lochkartengesteuerten Drehorgel des Pariser Drehorgelbauers André Odin mit 42 Tasten 114 Pfeifen und 3 Registern anreist. Auf dem Programm stehen dann Klassiker wie Haydns "32 Stücke für Flötenuhr" und neu arrangierte Werke bis zu Chick Coreas "Spain". Charial ist der Magier, der im Konzert seiner "Maschine" Leben einhaucht. Die Tempi, der Atem, die Spannung der Musik entstehen im Augenblick und immer wieder anders. Die selbsthergestellten Lochkarten geben einen Rahmen vor, der im Konzert immer wieder neu interpretiert wird. Unglaublich viel Musik steckt in dieser Maschine. Es scheint ein Widerspruch zu sein – aber Pierre Charial ist der geniale Virtuose am Leierkasten.

TANZENDE KLÄNGE – TÖNENDER TANZ – Sonntag 29. September um 19.00 Uhr – Langen Foundation

Regina Advento – Tanz / Lucas Imbiriba – Gitarre / Wlodzimierz Gula – Kontrabass / Anette Maibrug – Flöte / Debasish Bhattacharjee – Tabla

Werke von Ortiz, Bartok, De Falla, Rojas, Debussy, Shankar u. a.

Die besondere Atmosphäre der Langen Foundation ist der ideale Rahmen für dieses experimentierfreudige Programm. In der spektakulären Architektur interpretiert  die Pina Bausch Tänzerin Regina Advento die live gespielte Musik von de Falla, Bartok, Debussy und Ravi Shankar. Tanz steckt immer in der Musik. Anette Maiburg und Regina Advento haben daraus ein Programm entwickelt, das gleichberechtigt sehr fein Verbindungen zwischen Musik und  Bewegung schafft und damit überrascht. Musik neu sehen, neu denken, neu hören, neu tanzen. Es wird spannend.

CLASSICA FRANCESE – Sonntag 13. Oktober um 17.00 Uhr – Robert Schumann Saal, Düsseldorf

Vive la France III – Erstklassik! francaise!

Alexandra Cravero – Gesang / Emmanuel Ceysson – Harfe / Anette Maibrug – Flöte / Karina Buschinger – Violine / Wen Xiao Zheng – Viola / Guido Schiefen – Violoncello / Roland Peril – Vibraphon, Percussion

Werke von Cras, Debussy, Jolivet, Brel, Piaf, Barbara u. a.

Eine ganz besondere deutsch französische Begegnung findet im Schumann Saal Düsseldorf beim Konzert Classica francese statt, wenn Chansons von Jaques Brel und Edith Piaf mit der klassischen Musik von Debussy und Jean Cras in Beziehung gesetzt werden. Die Pariser Musikerin und Sängerin Alexandra Cravero kommt von der Seine an den Niederrhein, um mit einem exquisit um die Flötistin Anette Maiburg zusammengestellten Ensemble das CLASSICA  Premierenprogramm des Niederrhein Musikfestivals aus der Taufe zu heben. 

(Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Robert Schumann Saal Düsseldorf in der Reihe Erstklassik!)

ÖFFENTLICHE PROBEN

Der Blick hinter die Kulissen

Samstag, 14. September 11.00 – 12.30 Uhr

Festsaal Schloss Dyck

Geprobt wird für das Virtuose Überraschungskonzert

Weitere Termine für öffentliche Proben werden ab August im Internet veröffentlicht.

KARTENVORVERKAUF

Der Kartenvorverkauf hat am 15. Mai 2013 begonnen und läuft über west:ticket.

PREISE

Einzelkarte 25,- Euro / erm. 15,- Euro

Kinderkarte 5,- Euro (Kinder bis einschl. 14 Jahre)

Schönwetterkarte 15,- Euro / erm. 10,- Euro (nur für die Konzerte auf Schloss Dyck)

Eintrittspreise  für das Konzert CLASSICA FRANCESE

eine Kooperationsveranstaltung mit der Reihe ERSTKLASSIK! im Robert Schumann Saal Düsseldorf (siehe auch www.smkp.de)

Einzelkarte:

Kat. I – 29,- Euro / Kat. II – 25,- Euro / Kat. III – 21,- Euro / Kat. IV. – 15,- Euro

Ermässigung: Schüler + Studenten alle Kategorien 7,- Euro

ABO

Folgende vier Konzerte als Paket mit einem Rabatt von 20 %

Je eine Karte für die Konzerte

  •  "Franco-allemande" am 22 .9. in der Kirche Wickrathberg
  • "Orgel à la carte" am 26.9. auf Schloss Dyck (keine Schönwetterkarten)
  • "Tanzende Klänge" am 29.9. in der Langen Foundation
  • "Classica francese" am 13.10. im Robert Schumann Saal Düsseldorf

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.