Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Bundesverdienstmedaille für Renate Erhart

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke verlieh Renate Erhart die Bundesverdienstmedaille

Soziales |

Große Freude für Renate Erhart: Die langjährige Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Glehn erhielt jetzt die Bundesverdienstmedaille. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke verlieh der Glehnerin in einer Feierstunde im Alten Rathaus in Glehn die Auszeichnung.

Seit 1975 Mitglied der CDU, übernahm Renate Erhart 1995 als Nachfolgerin von Peter Esser den Vorsitze des Partei-Ortsverbands Glehn. Dem Rat der Stadt Korschenbroich gehört sie seit 1999 als direkt gewähltes Mitglied an. Die heute 71-Jährige hat mit zahlreichen Initiativen bewiesen, dass die Interessen der Bürger für sie im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen. So setzte sie sich zum Beispiel erfolgreich für einen zweiten Supermarkt in Glehn ein.

Seit rund 15 Jahren erstellt Renate Erhart einen Kalender, in dem sie sämtliche Aktivitäten von Kirchen, Vereinen und Verbänden aus Glehn und Umgebung sammelt und veröffentlicht. Bei dem jährlichen Stammtisch der einzelnen Glehner Ortsteile von Epsendorf bis Schlich ermutigt sie die Bevölkerung dazu, Wünsche und Anregungen zu äußern. Darüber hinaus unterstützt sie die örtlichen Vereine vom Heimatverein Lüttenlgehn über den Geflügelzuchtverein Glehn bis hin zu den Vogelfreunden Glehn. So setzte sich die engagierte Politikerin für die Einrichtung von neuen Vereinsräumen des Lüttenglehner Heimatvereins ein und übernimmt immer wieder die Schirmherrschaft bei Vereinsmeisterschaften der Glehner Vogelfreunde.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke betonte in seiner Laudatio, dass Renate Erhart sich "nicht nur durch unermüdlichen Einsatz auszeichnet, sondern auch durch eine besonders ausgeprägte und allseits geschätzte Bürgernähe". Der Scherfhausenerin, die im pommerschen Lauenburg geboren wurde und im Alter von vier Jahren in den Rhein-Kreis Neuss kam, sei es vorbildlich gelungen, "eine richtige Rheinländerin" zu werden.

Bürgermeister Dick, der ebenso wie die Kreistagsabgeordneten Hans-Ulrich Klose und Wolfgang Wappenschmidt und zahlreiche Freunde und Familienangehörige an der Feier teilnahm, bezeichnete Renate Erhart als "Prototyp eines Ehrenamtlers". Seine Erfahrung mit der hartnäckigen, aber liebenswerten CDU-Ratsfrau schilderte Dick so: "Anliegen, die an Renate Erhart herangetragen werden, habe ich spätestens eine halbe Stunde später auf meinem Schreibtisch."

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.