Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Landrat Petrauschke begrüßt chinesische Delegation bei Fleischwaren Sluyßer

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke begrüßte Fuqing Sun, Vize-Direktor des Development Research Center of Shanghai Municipal Government, und seine Begleiter bei Fleischwaren Sluyßer

Wirtschaft |

Die Lebensmittelsicherheit ist bei rund 450.000 Einwohnern und 3.880 Lebensmittelbetrieben eine Selbst­verständlichkeit für den Rhein-Kreis Neuss. Diese Auffassung vertrat jetzt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke bei der Firma Fleischwaren Sluyßer in Kleinenbroich. Petrauschke begrüßte dort eine 13-köpfige chinesische Delegation unter Leitung von Fuqing Sun, Vize-Direktor des Development Research Center of Shanghai Municipal Government.

Zu der Gruppe gehören Fachleute der Lebensmittelsicherheitsbehörden der Stadt Shanghai, die auf Einladung der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Deutschland weilen. Ein Futtermittelhersteller in Düsseldorf, eine Großküche in Solingen und die Labore des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamtes Rhein-Ruhr-Wupper in Krefeld stehen ebenfalls auf dem Programm.

Der Besuch der Chinesen dient insbesondere dem Ziel, die Maßnahmen kennenzulernen, mit denen Lebensmittelunternehmen die Sicherheit ihrer Produkte gewährleisten. Außerdem machen sich die Gäste ein Bild davon, wie die zuständigen Überwachungsbehörden die Einhaltung der lebensmittelrechtlichen Vorschriften kontrollieren.

Im Beisein von Kreisgesundheitsdezernent Karsten Mankowsky und Dr. Frank Schäfer, dem Leiter des Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes, wurden beide Themenbereiche ausführlich erörtert.

Nach der Begrüßung durch Landrat Petrauschke erfolgte eine Vorstellung des Betriebs durch Inhaber Karl-Heinz Sluyßer. Dr. Georg Berns von der Beratungsfirma Dr. Berns Laboratorium stellte die Eigenkontrollen bei Sluyßer dar, dessen Hauptgeschäft die Belieferung von Gastronomie und Kantinen mit Fleisch und selbst hergestellten Fleischerzeugnissen ist. Unterstützt von zwei Dolmetscherinnen, folgten die Besucher aufmerksam den Ausführungen über die Untersuchung von Fleisch- und Wurstproben, die Überprüfung der Wirksamkeit von Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen sowie die Einhaltung von Kühltemperaturen.

Dr. Arndt Vossen, Tierarzt beim Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Rhein-Kreises Neuss, erläuterte die rechtlichen Grundlagen für die Überprüfung von Lebensmittelbetrieben und erklärte, dass die Häufigkeit der Kontrollen und die Anzahl der amtlich entnommenen Proben nicht dem Zufall überlassen, sondern berechnet werden.

Auch die unterschiedlichen Essgewohnheiten waren ein Thema in Kleinenbroich. Den Chinesen fiel auf, dass gerade Hackfleisch einer intensiven Überwachung unterzogen und besonders beprobt wird. Als man ihnen diese Besonderheit damit erklärte, dass hierzulande Hackfleisch zum Beispiel in Form von Thüringer Mett oder Tartar roh verzehrt wird, war ihnen ihr Erstaunen deutlich anzusehen. Nach dem Besuch bekamen die Chinesen Informationsbroschüren über den Rhein-Kreis Neuss in ihrer Muttersprache überreicht.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.