Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

"Leseparadies" in der Michael-Ende-Schule: Neuer Club in der Kreisförderschule soll Kinder fürs Lesen begeistern

244

Freuen sich über den neuen Leseclub

Schule |

"Leseparadies" steht in großen bunten Buchstaben auf dem mit Palmen verzierten Schild vor dem neuen Leseclub der Michael-Ende-Schule in Neuss. Mit Hilfe der Stiftung Lesen wurde dieser Leseclub jetzt an der Förderschule des Rhein-Kreises Neuss mit dem Schwerpunkt Sprache eingerichtet. Zur Eröffnung kamen neben Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Kreisschuldezernent Tillmann Lonnes auch mehrere Vertreter der Stiftung Lesen.

"Lesen ist für den Geist das, was die Gymnastik für den Körper ist." – Mit diesem Spruch des englischen Dichters Joseph Addison rief Landrat Hans-Jürgen Petrauschke die Schüler dazu auf, die Angebote des neuen Leseclubs anzunehmen. Gleichzeitig drückte er seine Hoffnung aus, dass der Rhein-Kreis Neuss auch im Zeichen von Inklusion die Förderschulen noch lange erhalten könne, "um jedes Kind individuell nach seinen Fähigkeiten zu fördern".

Im Leseclub können die rund 200 Kinder der Michael-Ende-Schule nicht nur – wie bisher in der Schulbücherei – Bücher ausleihen, sondern bei zahlreichen Aktivitäten mitmachen. Projekte, Rallyes und Wettbewerbe will Schulleiter Rainer Schöneck gemeinsam mit seinem Kollegium in den Stundenplan integrieren und auf diese Weise die Mädchen und Jungen auf spielerische Weise für das Lesen begeistern. Zur Eröffnung des Leseclubs boten die Schüler den Gästen ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Theater und Tanz, das sie während ihrer Projektwoche "Flieg mit mir ins Land der Bücher" vorbereitet hatten.

Gemeinsam mit den Nachwuchs-Moderatoren Daniel Makarov und Beykan Ülbegi – beide aus der 4 b – enthüllte Henning Krautmacher, Frontmann der "Höhner", den neuen Leseclubnamen "Leseparadies". Krautmacher engagiert sich bereits seit vielen Jahren für das Projekt der Stiftung Lesen. 16 Leseclubs – inklusive des neuen Clubs an der Michael-Ende-Schule – hat die Stiftung in der Region Köln / Bonn bereits eingerichtet und will damit insbesondere bildungsbenachteiligte Kinder erreichen. Wolf Borchers von der Stiftung Lesen war ebenso vor Ort wie Ride-for-Reading-Initiator Oliver Gritz, dessen Organisation den Club in Neuss finanziell unterstützt. Unter anderem durch Sportveranstaltungen wie zuletzt den Kölner Leselauf werden Spendengelder gesammelt.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.