Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Landwirtschaftsmuseum sucht historische Fotos, Kleidung und Alltagsgegenstände um 1900

243-landwirtschaftsmuseum-sucht-historische-fotos-kleidung-und-alltagsgegenstaende-um-1900

Anfang des 20. Jahrhunderts war Hausarbeit nach dem damaligen Rollenverständnis nicht nur Frauensache, sondern auch viel beschwerlicher als heute

Kultur |

Unter dem Titel "Frauensache - Frauensachen" plant das Kreiskulturzentrum Sinsteden für Januar 2014 eine Sonderausstellung über die typischen Arbeiten von Frauen auf dem Lande um 1900. Die Arbeit in der Landwirtschaft und generell im ländlichen Lebensbereich war strikt geschlechtlich getrennt. So gab es typische Arbeitsbereiche, die ausschließlich den Frauen vorbehalten waren. Die Ausstellung möchte aufzeigen, wie Frauen in vortechnisierter Zeit ihre Arbeiten erledigten und anhand von historischen Fotografien, Berichten und Objekten das Arbeitsleben der Frauen zu dieser Zeit veranschaulichen.

Für die Ausstellung bittet das Museum aus der Zeit um 1900 um viele Leihgaben.

Gesucht werden:

Historische Fotos von Frauen bei ihrer Arbeit, zum Beispiel beim Kühe melken, auf dem Feld arbeiten, Wassereimer oder Milchkannen tragen, Kinder betreuen und Gartenarbeit erledigen. Außerdem sind historische Kleidungstücke wie zum Beispiel Arbeitsschürzen, Kopftücher, Holzschuhe, Erntekleider, aber auch das Hochzeitskleid für die Ausstellung von Interesse.

Ferner sind Objekte wie Melkschemel, Handkarren, Zinkeimer, geflochtene Körbe, ein uraltes Fahrrad, ein hölzerner Kinderwagen oder Handarbeitsproben aus dem Mädchenpensionat erwünscht.

Interessenten für die Leihgaben melden Sie sich bitte von dienstags bis freitags zwischen 12 und 17 Uhr bei der Museumsleitung Dr. Kathrin Wappenschmidt.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.