Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kreiswirtschaftsförderung zieht eine positive Jahresbilanz

Wirtschaft |

Im Rhein-Kreis Neuss ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten voriges Jahr auf über 132 000 gewachsen. Das ist eine Steigerung von 1,6 Prozent im Vergleich zu 2011 und von sechs Prozent im Vergleich zu 2007. Diese positive Bilanz zog die Kreiswirtschaftsförderung bei der Vorlage ihres Jahresberichts im Neusser Hafen. "Mit dem Jahr 2012 können wir zufrieden sein, und wir arbeiten hart daran, dass wir Ende 2013 ähnlich gute Ergebnisse präsentieren können", so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Insbesondere die zum Jahreswechsel bei 5,9 Prozent liegende Arbeitslosenquote sei im europäischen Vergleich "ein bemerkenswertes Resultat, das uns aber keineswegs verlocken darf, die Hände in den Schoß zu legen".

"Mit einem Bruttoinlandsprodukt von zuletzt 73 767 Euro pro Kopf sind wir der wirtschaftsstärkste Kreis in Nordrhein-Westfalen, und darauf können wir mit allen Beteiligten auch ein wenig stolz sein", sagte Landratsvertreter und Wirtschaftsdezernent Jürgen Steinmetz. Ein positives Signal sei nicht zuletzt auch die Tatsache, dass die Zahl der Unternehmensinsolvenzen im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2011 um 7,3 Prozent gesunken sei.

"Das alles ist in erster Linie ein Erfolg innovativer Betriebe und eifriger Mitarbeiter, aber wir durften dazu die Rahmenbedingungen schaffen von der Existenzgründungshilfe bis zur Beschäftigungsförderung", betonte Steinmetz. Dass 89 Prozent der 500 beim jüngsten "Mittelstandsbarometer" befragten Unternehmen den Rhein-Kreis Neuss als Standort weiterempfehlen würden, spreche für sich.

Außerdem, so Steinmetz, habe die Kreiswirtschaftsförderung mehr als eine Million Euro an Drittmitteln von Bund und Land eingeworben, um zukunftsweisende Projekte in Bereichen wie dem Tourismus oder der gesellschaftlichen Verantwortung im Mittelstand zu initiieren. Auch bei der Außenwirtschaftsförderung wurden und werden zahlreiche Akzente gesetzt. Standen 2012 Länder wie Kolumbien, Rumänien oder die Niederlande im Blickpunkt, so präsentiert sich der Rhein-Kreis Neuss 2013 in Halifax/Kanada als zentrale Logistik-Drehscheibe und in Lyon/Frankreich als erfolgreicher Chemie-Standort. Darüber hinaus ist er als einziger kommunaler Partner dabei, wenn die Landesregierung eine große Delegation aus China willkommen heißen wird.

Robert Abts, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, stellte das neue Gütesiegel "Zukunft Mittelstand - Ausgezeichnetes mittelständisches Unternehmen der Region Mittlerer Niederrhein" vor. Die Projektsteuerung liegt beim Rhein-Kreis Neuss, die Begleitung beim Grevenbroicher Unternehmen Innovative Management Beratung (IMB) GmbH & Co KG. Betriebe können sich mit dem Siegel Innovationsfähigkeit, Service, Qualitätskontrolle, Arbeitgeberqualität und Verantwortung attestieren lassen und somit Unternehmenswert und Alleinstellungsmerkmal unterstreichen. Im Moment wird ein Leitfaden für die Prüfungen entwickelt und eine Bewertungskommission zusammengestellt. Nähere Informationen bei der Kreiswirtschaftsförderung.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.