Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Ehrenamtspreis des Rhein-Kreises Neuss an Johanniter-Helfer Frank Felis verliehen

Ehrenamtspreis auf Schloss Dyck verliehen (von links): Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Frank Felis, Jury-Chefin Ursel Meis und Petra Felis

Soziales |

Jahrzehntelanges Engagement für die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) hat auf Schloss Dyck seine Würdigung erfahren: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke überreichte Frank Felis den Ehrenamtspreis des Rhein-Kreises Neuss im Bereich Feuerwehr, Rettungswesen und Katastrophenschutz. Die Kreistagsabgeordnete Ursel Meis, die Vorsitzende der Jury, und Felis’ Ehefrau Petra gehörten zu den ersten Gratulanten.

Felis stammt aus Neuss und ist seit 30 Jahren ehrenamtlich im JUH-Regionalverband Niederrhein tätig. Zu Beginn seiner Laufbahn hat er sich als Ausbilder qualifiziert. Wenig später legte der jetzt Geehrte mit der Rettungssanitäter-Ausbildung den Grundstein dafür, die Ausgebildeten nach der Theorie auch bei ihren praktischen Einsätzen im Rettungs- und Sanitätsdienst begleiten zu können.

Mit viel Leidenschaft hat sich Frank Felis einem weiteren Aufgabengebiet gewidmet: dem Katastrophenschutz. Nach Absolvieren des Gruppenführer- und Zugführerlehrgangs - 1992 in Neuss und 1994 in Münster - übernahm er die Verantwortung im Katastrophenschutzzug in Neuss. "Mit seinem Vorbild und seiner Begeisterung ist es ihm mehrfach gelungen, auch Arbeitskollegen für die Johanniter-Arbeit zu begeistern, so dass diese ebenfalls ehrenamtlich tätig wurden", so Landrat Petrauschke in seiner Laudatio.

Der Gedanke, dass man die Menschen am besten schon in frühen Jahren für ein ehrenamtliches Engagement gewinnt, hat Frank Felis nicht losgelassen, so dass er sich ab 1996 intensiv für den Nachwuchs des Verbands einsetzte. Heute widmet sich der Ehrenamtspreisträger vorwiegend der Staffel der Neusser Johanniter-Motorradfahrer als medizinischer oder organisatorischer Helfer. An Aufbau und Konzeption dieser Motorradstaffel hat er maßgeblichen Anteil. Seine Vernetzung zu den Mitstreitern pflegt Felis durch seine Stellvertreterposition in der Leitung der "Schnelleinsatzgruppe Rettungsdienst" der Johanniter-Lehr-Rettungswache Neuss-Mitte.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.