Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Gesundheitsämter der Euregio tagten im Rhein-Kreis Neuss: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit beim Infektionsschutz

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (vorne) und die Teilnehmer am deutsch-niederländischen Treffen der Gesundheitsämter in der Euregio

Gesundheit |

Im Kreishaus Neuss eröffnete Landrat Hans-Jürgen Petrauschke jetzt gemeinsam mit Kreisgesundheitsdezernent Karsten Mankowsky und Amtsarzt Dr. Michael Dörr das 2. deutsch-niederländische Treffen der Gesundheitsämter in der Euregio Rhein-Maas-Nord. Thema war die Verbesserung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Infektionsschutzes.

Die deutschen und niederländischen Gesundheitsexperten erörterten unter anderem kommunales Handeln vor dem Hintergrund nationaler Strategien. So erläuterte Dr. Henriette ter Waarbeek vom Gesundheitsamt der Provinz Limburg-Süd eine in der Euregio Maas-Rhein neu eingeführte Internetplattform zum schnellen grenzüberschreitenden Informations- und Datenaustausch bei der Bekämpfung ansteckender Krankheiten.

Das 2011 gestartetes euregio-Projekt "EurSafety Health-net" bildet den Rahmen für die intensivere Zusammenarbeit der öffentlichen Gesundheitsdienste auf niederländischer und deutscher Seite. Der Rhein-Kreis Neuss ist bereits seit 1986 aktives Mitglied in der Euregio Rhein-Maas-Nord, einem deutsch-niederländischen Zweckverband von Gebietskörperschaften und Industrie- und Handelskammern zwischen Rhein (Region Mittlerer Niederrhein) und Maas (Provinz Limburg). Außerdem gehören auf deutscher Seite zum Beispiel der Kreis Viersen, der südliche Teil des Kreises Kleve sowie die Städte Krefeld und Mönchengladbach dazu.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.