Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Grippewelle im Rhein-Kreis Neuss

Gesundheit |

Die Grippewelle überrollt das Land. In vielen Betrieben ist die Zahl der Krankmeldungen wegen Grippe seit Wochen erhöht. Nach Informationen der Arbeitsgemeinschaft Influenza beim Robert-Koch-Institut in Berlin ist die Zahl der Neuinfektionen durch das Influenzavirus noch bundesweit stark erhöht. Auch im Rhein-Kreis Neuss registriert das Kreisgesundheitsamt eine deutliche Zunahme der gemeldeten Fälle, seit Beginn des Jahres insgesamt 109.

Diese Zahl spiegelt aber nur einen kleinen Teil der tatsächlichen Erkrankungsfälle wider. Es werden nur die Fälle erfasst, bei denen der Arzt einen Nasen/Rachenabstrich gemacht hat, der dann bei einem medizinischen Labor auf Influenzaviren untersucht worden ist. Dies wird aber nur in wenigen Fällen durchgeführt, so dass die tatsächliche Zahl der Grippeerkrankungen sehr viel höher liegt.

Das Kreisgesundheitsamt empfiehlt in erster Linie eine Grippeschutzimpfung und vor allem persönliche Hygiene, wie häufiges Händewaschen. Wer Husten und Schnupfen hat, sollte Einmaltaschentücher verwenden und nicht in die Hand, sondern in den Ärmel niesen. Die Grippe ist keine harmlose Krankheit. Es können Komplikationen und schwere Verläufe auftreten. Daher gilt: Wen das Grippevirus erwischt hat, sollte den Arzt aufsuchen.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.