Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Pferdefleisch-Analysen im Rhein-Kreis Neuss: Eine Lebensmittelprobe positiv

Verbraucherschutz |

Auch das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Rhein-Kreises Neuss ist an der landesweiten Suche nach Fertiggerichten, die unerlaubterweise Pferdefleisch enthalten könnten, beteiligt. Im Zuge seiner Ermittlungen hat es in einem Kühlhaus in Neuss sechs Proben von verdächtigen Produktchargen und zusätzlich fünf Proben von unverdächtigen Produktchargen entnommen und untersuchen lassen. "Die labortechnischen Ergebnisse für neun der insgesamt elf Proben liegen vor: Eine - aus der anfänglich unverdächtigen Ware - ist positiv, die übrigen sind bisher negativ", so die Zwischenbilanz von Karsten Mankowsky, zuständiger Dezernent für Gesundheit und Lebensmittelüberwachung.

Nachdem über das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW bekannt geworden war, dass Chargen einer Tiefkühl-Lasagne aus luxemburgischer Produktion im Verdacht stehen, nicht deklariertes Pferdefleisch zu enthalten und zur Zwischenlagerung an das Kühlhaus in Neuss ausgeliefert worden waren, hatte sich das Veterinäramt des Kreises umgehend vor Ort einen Überblick verschafft. Dabei wurde festgestellt, dass noch 34 Paletten mit 8.811 Kartons der fraglichen Produkte vorhanden waren, was einer Menge von rund 44.000 Einzelportionen entspricht.

Der Besitzer der Ware, eine Firma aus dem französischen Metz, hatte das Kühlhaus zuvor bereits angewiesen, die Produkte nicht mehr auszuliefern. Aufgrund von Rückholaktionen hat sich der entsprechende Warenbestand dort zwischenzeitlich erhöht. Auch dieser unterliegt der behördlichen Überwachung.

"Was mit der als positiv beprobten Ware geschieht, werden wir nun mit dem zuständigen Landesministerium abstimmen", erläutert Mankowsky, der die in allen Belangen gute und verantwortungsvolle Zusammenarbeit des Kühlhaus-Betreibers mit der Kreisbehörde lobt. "Wir haben im Rhein-Kreis Neuss eine schlagkräftige Lebensmittelüberwachung. Dazu leisten in der Regel auch die Lebensmittel-Betriebe ihren Beitrag, die ich weiterhin bitte, uns tatkräftig zu unterstützen."

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.