Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Claudia Trampen leitet zdi-Zentrum

Portraitfoto

Claudia Trampen

Schule |

Claudia Trampen heißt die neue Projektleiterin des zdi-Zentrums Rhein-Kreis Neuss. Die Diplom-Kauffrau stellte sich jetzt dem Kreisschulausschuss vor. Die 48-Jährige, die Anfang des Jahres die Nachfolge von Tanja Thies angetreten hat, wird sich wie ihre Vorgängerin für Projekte zur Berufsorientierung von Schülern einsetzen.

Das zdi-Zentrum Rhein-Kreis Neuss, das vom Amt für Schulen und Kultur des Rhein-Kreises Neuss aus koordiniert wird, hat sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen insbesondere für technische und naturwissenschaftliche Fächer zu begeistern. Es ist Teil der Initiative "Zukunft durch Innovation", die vom NRW-Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung ausgeht. Damit ist der Rhein-Kreis Neuss einer von insgesamt 36 zdi-Standorten in Nordrhein-Westfalen.

Durch ein praxis- und berufsorientiertes Bildungsprogramm will die zdi-Projektleiterin Claudia Trampen bei den Schülern das Interesse für Studiengänge und Berufe im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich wecken. Dabei liegen die Schwerpunkte weiter in den Bereichen Chemie und Technik, wobei die Angebote von allen Schulen genutzt werden können. Dazu gehören Experimentiernachmittage, Roboter-Kurse insbesondere für Mädchen, eine mobile Sammlung von Physik-Experimenten, Ferienkurse bei Unternehmen sowie Fortbildungen von Lehrkräften.

In Aachen geboren, lebt Claudia Trampen heute in Düsseldorf. Zuletzt war sie bei einer privaten Fachhochschule für Projekte zur Berufsorientierung wie "Wirtschaft pro Schule" verantwortlich. Auch beim Rhein-Kreis Neuss ist sie neben ihrer Tätigkeit als zdi-Projektleiterin Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Projekt "Wirtschaft pro Schule", bei dem Unternehmen eng mit Schulen zusammenarbeiten.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.