Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Ausbildungszentrum für Pflegeberufe: Noch Bewerbungen zur Gesundheits- und Krankenpflegeassistentin möglich

Gesundheit |

Noch freie Plätze gibt es für den Bildungsgang zur Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten ab dem 1. April 2013. Interessierte können sich an das Ausbildungszentrum für Pflegeberufe im Rhein-Kreis Neuss wenden, das gemeinsam von den Rhein-Kreis Neuss Kliniken in Grevenbroich und Dormagen und vom Lukaskrankenhaus betrieben wird.

Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten unterstützen Kranke oder Behinderte in der ambulanten und stationären Versorgung. Sie helfen Menschen bei der eigenständigen Lebensführung und Gesundheitsförderung. Dazu gehören neben Hilfe bei der Körperpflege und Nahrungsaufnahme die Begleitung von Patienten zu Untersuchungen oder das Umsetzen einfacher ärztlicher Anweisungen.

Die Schülerinnen und Schüler des Ausbildungszentrums für Pflegeberufe im Rhein-Kreis Neuss absolvieren ihre Ausbildung in den Kreiskrankenhäusern Dormagen und Grevenbroich oder im städtischen Lukaskrankenhaus in Neuss. Die Ausbildung dauert ein Jahr; in dieser Zeit erhalten die Absolventen ein Ausbildungsgehalt von 799 Euro brutto im Monat.

Interessierte sollten neben der gesundheitlichen Eignung eine abgeschlossene Schulbildung und gute Deutschnoten mitbringen. Gefragt sind Bewerber, die Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen haben sowie die Bereitschaft zur Reflektion. Neben Schulabgängern können sich auch Menschen ausbilden lassen, die Familie und Beruf in einer überschaubaren Ausbildungszeit miteinander vereinbaren möchten.

Weitere Informationen gibt es bei Simone di Piazza, Leiterin des Ausbildungszentrums, unter Telefon 02131/1330-300 oder per E-Mail an ausbildungszentrum@rhein-kreis-neuss.de.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.