Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

China und Deutschland / Nordrhein-Westfalen: Gemeinsam starke Wirtschaftspartner

Wirtschaft |

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen und die landeseigene Wirtschaftsförderung NRW.INVEST haben gemeinsam mit dem Rhein-Kreis Neuss am Donnerstag, 10. Oktober 2013 zum dritten Mal das Business and Investors Forum China in Düsseldorf veranstaltet. Bei der Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft steht, trafen mehr als 500 Top-Entscheider aus Unternehmen, Technologieexperten und Wirtschaftspolitiker aus China und Deutschland zusammen.

Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Fanzhuang Meng, Gesandter Botschaftsrat, Wirtschafts- und Handelsabteilung, Botschaft der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland und Dr. Peter Kreutzberger, stellvertretender Leiter der Wirtschaftsabteilung der Deutschen Botschaft in Beijing, eröffneten das Forum mit einer politischen Talkrunde zu relevanten Fragestellungen, die die Zusammenarbeit beider Länder heute und in Zukunft prägen. "China zählt zu den wichtigsten Wirtschaftspartnern Nordrhein-Westfalens und ist einer der bedeutsamsten ausländischen Investoren am Standort. Das chinesische Engagement sichert und schafft insgesamt rund 7.800 Arbeitsplätze in NRW. Unsere Beziehungen haben sich erfolgreich entwickelt. Mit der Fortsetzung des Business and Investors Forum China möchten wir den guten Kontakt und die starken Wirtschaftsbeziehungen unserer beiden Länder weiter ausbauen", erläutert Wirtschaftsminister Duin.

In zwei prominent besetzten Podien wurden Erfahrungen und aktuelle Trends zu den Investitionszielen und Beteiligungsstrategien chinesischer Unternehmen sowie dem Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte vorgestellt und diskutiert. Zu den Referenten gehörten unter anderem Jiancheng Chen, Chairman der Wolong Holding Group Co. Ltd., Xiangui Zhang, Geschäftsführer der WISCO International Tailored Blanks GmbH, Suoyun Li, Vizepräsident der XCMG Construction Machinery Co. Ltd. und Geschäftsführer der XCMG Europe GmbH, Prof. Dr. Dieter Georg Senk, Vorstandssprecher des Werkstoff-Forums der RWTH Aachen, Jürgen Steinmetz, Allgemeiner Vertreter des Landrates des Rhein-Kreises Neuss und Toni Cheng, Geschäftsführer der Huawei Technologies Deutschland GmbH. "Viele chinesische Investoren bewerten die Themen Unternehmenskultur und den Zugang zu den Fachkräften als eine der wichtigsten Herausforderungen ihrer Engagements in Deutschland und Europa", ergänzt Petra Wassner, Geschäftsführerin von NRW.INVEST. "Hier müssen neue Strategien entwickelt werden, um Fachkräfte zu gewinnen und an die Unternehmen zu binden".

Bereits 800 chinesische Unternehmen sind in Nordrhein-Westfalen zuhause. Neben Düsseldorf und Köln ist der Rhein-Kreis Neuss Top-Standort für chinesische Investitionen. "Der Rhein-Kreis Neuss wird als ein wirtschaftliches Schwergewicht im Land wahrgenommen. Unternehmen schätzen insbesondere unsere Lage und die logistische Infrastruktur. Mit 150 chinesischen Unternehmen liegen wir landesweit an zweiter Stelle", so Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat des Rhein-Kreis Neuss.

Die Rolle Nordrhein-Westfalens für die chinesische Wirtschaft zeigen u.a. die Übernahmen von Schorch in Mönchengladbach durch die Wolong-Gruppe oder von ThyssenKrupp Tailored Blanks durch die Wuhan Iron and Steel Corporation (WISCO) aber auch die Investitionen der Unternehmen Huawei und XCMG. Seit 2001 ist Huawei, weltweit einer der führenden Anbieter von Telekommunikationslösungen, in Nordrhein-Westfalen ansässig. Aufgrund der guten Rahmenbedingungen verlagerte Huawei 2007 seine Europazentrale von London nach Düsseldorf. XCMG, einer der führenden Hersteller für Baumaschinen auf dem chinesischen Markt errichtet derzeit seine Europazentrale sowie ein hochmodernes Forschungs- und Entwicklungszentrum für Hydrauliksysteme und Antriebstechnik im Krefelder Europark.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.