Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

IT.NRW legt Zahlen zur Wirtschaftsleistung vor: Rhein-Kreis Neuss auch 2010 stärkster Kreis

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke

Wirtschaft |

Mit seiner Produktivität gehörte der Rhein-Kreis Neuss auch 2010 zu den Top-Standorten in Nordrhein-Westfalen. Das geht aus der jüngsten Analyse des Statistischen Landesamtes zur Entwicklung der Wirtschaftsleistung hervor. Für den Rhein-Kreis Neuss wurde von den Statistikern von IT.NRW ein Bruttoinlandsprodukt (BIP) je Erwerbstätigen von 73.767 Euro ermittelt. Das bedeutet im Vergleich zu 2009 ein Plus von 2,4 Prozent und den Spitzenplatz unter den 31 Kreisen in NRW.

Im erweiterten Vergleich aller Kreise und der 23 kreisfreien Städte des Landes belegt der Rhein-Kreis Neuss nach Bonn (81.488 Euro je Erwerbstätigen), Essen (81.074), Düsseldorf (79.725) und Duisburg

(75.795) außerdem Rang 5. Am unteren Ende der Skala lagen der Kreis Heinsberg (51.674), die Stadt Herne (51.144) und die Stadt Bottrop (47.473).

"Die Zahlen des Statistischen Landesamtes unterstreichen die besondere Wirtschaftskraft des Rhein-Kreises Neuss mit seiner ausgeprägten Branchenvielfalt, innovativen Unternehmen, tüchtigen Arbeitnehmern und engagierten Wirtschaftsförderungen", so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. So liege die Arbeitslosigkeit im Kreis derzeit bei 5,8 Prozent - so niedrig wie seit 20 Jahren nicht mehr. Gleichzeitig sei die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf aktuell rund 130.000 angestiegen.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.