Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kreiskrankenhaus Grevenbroich: Tage der offenen Tür in der Klinik für Geburtshilfe

Im Kreiskrankenhaus St. Elisabeth Grevenbroich kann die Klinik für Geburtshilfe an zwei Tagen der offenen Tür besucht werden

Gesundheit |

Im Kreiskrankenhaus St. Elisabeth Grevenbroich ist die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe neugestaltet worden. Der Investitionsaufwand betrug rund 100.000 Euro. Zwei Tage der offenen Tür erlauben jetzt einen Einblick. Am Freitag, 9. November, von 15 bis 18 Uhr und am Samstag, 10. November, von 10 bis 13 Uhr sind Familien, werdende Eltern und alle anderen interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich den Kreißsaal und die Station "1 cd" anzusehen, vielleicht den Ort der eigenen Geburt zu besuchen und in kurzen Fachvorträgen etwas über moderne Geburtshilfe, Schmerztherapie und Säuglingspflege sowie das Stillen zu erfahren.

Es besteht auch die Möglichkeit, die Geburtshelferinnen und Gynäkologen zu befragen, den einen oder anderen Tipp zu erhalten und ein Ultraschallbild des Ungeborenen machen zu lassen. Der Babynotarztwagen des Lukaskrankenhauses in Neuss wird am Samstag auf dem "Storchenparkplatz" für werdende Mütter vor dem Kreiskrankenhaus stehen. Die gute Zusammenarbeit mit der dortigen Kinderklinik ermöglicht den besonders für Jungen und Mädchen spannenden Besuch eines Krankenwagens. An beiden Tagen können sich Kinder schminken und gratis fotografieren lassen. Schwangere sind eingeladen, ihren Babybauch von einer professionellen Fotografin ablichten lassen.

Kreißsaal und Wöchnerinnenstation öffnen ihre Türen, weil es viele Neuigkeiten gibt - zum Beispiel einen modernen Speiseraum, in dem sich die jungen Mütter und die Patientinnen der Frauenklinik im angenehmen Ambiente am reichhaltigen Buffet bedienen können. Auch eine andere Gruppe trifft man dort immer häufiger an: Es sind die frischgebackenen Väter, die sich dazu entscheiden, die ersten Lebenstage mit Frau und Baby in einem "Familienzimmer" des Kreiskrankenhauses zu verbringen. In den hellen und freundlich gestalteten Räumen stehen praktische Wickeltische, die aufgrund einer 4000-Euro-Spende des Fördervereins angeschafft werden konnten.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.