Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Deutsch-polnische Partnerschaft: Austauschprogramme werden weiter intensiviert

Franz-Josef Radmacher ist Vorsitzender des Partnerschaftskomitees des Rhein-Kreises Neuss

Wirtschaft |

Im Rahmen der langjährigen Partnerschaft zwischen dem Rhein-Kreis Neuss und dem polnischen Kreis Mikolów findet nach wie vor ein reger Austausch statt. Zur Abstimmung der künftigen Aktivitäten fand jetzt im polnischen Mikolów ein Treffen der beiden Partner-Kreise statt. Dabei betonten das Mikolówer Partnerschaftskomitee mit seinem Vorsitzenden Landrat Henryk Jaroszekt und das Partnerschaftskomitee des Rhein-Kreises Neuss mit dem Kreistagsabgeordneten Franz-Josef Radmacher als Vorsitzenden das Ziel, die Partnerschaftsaktivitäten weiter auszuweiten.

Auf zwölf internationale Jugendbegegnungen, bei denen Jugendliche aus dem Kreis Mikolów mit dabei waren, können die Partnerkreise bereits zurückblicken. Nach der Umstellung der entsprechenden EU-Förderrichtlinien wollen sie nun Wege suchen, wie die Jugendbegegnungen mit polnischer Beteiligung fortgesetzt werden können. Zudem soll neben dem Sport auch der Austausch im Bereich Jugendfeuerwehr weitergeführt werden. Wer zum Beispiel im kommenden Jahr an einem Jugendfeuerwehrlager teilnehmen möchte, kann dies dem Kreis über den Kreisjugendfeuerwehrwart oder direkt beim dortigen Partnerschaftsbüro (Telefon 02181/601-5060) mitteilen.

Ausgeweitet werden soll die Zusammenarbeit der Stiftung Schloss Dyck und des Botanischen Gartens Mikolów sowie Praktika zur Förderung der beruflichen Qualifikation. Der sich gut entwickelnde Austausch des Berufsbildungszentrums in Neuss-Weingartstraße mit seiner Partnerschule in Ornontowice wurde bei dem Treffen in Mikolów besonders hervorgehoben. Auch die Kooperation zwischen den Rhein-Kreis-Neuss-Kliniken und dem Kreiskrankenhaus in Mikolów ist gut gestartet.

Geprüft werden noch Begegnungsangebote für Menschen der Generation 50+. Außerdem soll im kulturellen Bereich der Austausch von Musikgruppen ebenso gefördert und unterstützt werden wie die Zusammenarbeit der Museen und Archive. Der rege Austausch der evangelischen Kirchen in Meerbusch-Lank und in Mikolów wurde von den Partnerschaftskomitees ausdrücklich begrüßt.

Die Partnerschaft zwischen dem Rhein-Kreis Neuss und dem polnischen Kreis Mikolów besteht seit 1994 und wurde 2001 mit einer Urkunde besiegelt. Der Grundstein war gelegt worden, als der Rhein-Kreis Neuss mit den in Oberschlesien gelegenen Städten Mikolów, Lazisca Gorne und Orzesze sowie den Gemeinden Ornontowice und Wyry Kontakt aufnahm, um sie auf ihren Weg in eine Kreisgemeinschaft zu begleiten.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.