Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Beim größten Familienfest im Rhein-Kreis Neuss kamen über 13.000 Besucher

Beim größten Familienfest im Rhein-Kreis Neuss kamen über 13 000 Besucher - das 20 Hektar große Areal war riesig

Familie |

Auch wenn statt 20.000 am Ende "nur" über 13.000 Besucher das Familienfest des Rhein-Kreises Neuss auf dem Dycker Feld bei Schloss Dyck in Jüchen besuchten, zogen die Veranstalter eine sehr positive Bilanz. "Es war ein rundum gelungenes Fest für Groß und Klein", sagte Chef-Organisator Reinhard Giese vom Kreisjugendamt.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der zusammen mit Jüchens Bürgermeister Harald Zillikens und Kreiswerke-Geschäftsführer Stefan Stelten das Familienfest eröffnete, dankte vor allem den mehr als 800 Ehrenamtlern aus Vereinen, Verbänden und Institutionen, ohne die das größte Familienfest im Rhein-Kreis Neuss nicht durchführbar wäre. Rund 150 Aussteller in zwölf Themendörfern boten Kindern und der ganzen Familie ein breites Angebot und zahlreiche Mitmachaktionen. Ob Landwirtschaft und Tiere, ein Römer- und Ritterlager hautnah erleben oder selbst aktiv werden: z. B. beim Jonglieren im Zirkuszelt, beim Steinfeilen im historischen Dorf, beim Graffiti-Malen im Jugenddorf – das Angebot auf dem 20 Hektar großen Areal war riesig und kostenfrei.

Nach der Maus vom WDR und dem Drachen Tabaluga vom ZDF in den Vorjahren war jetzt SWR-Fernsehlöwe OLI mit seinem Show-Programm "OLIs Wilde Welt" Stargast auf der Hauptbühne. Hunderte Kinder wogen OLI später sogar auf einer riesigen Waage mit Fairtrade-Schokolade auf. Am Ende kamen so rund 1 000 Tafeln zusammen, die OLI und Mitarbeiter des Kreises an die Kinder verteilten. Der Aktion wurde im Rahmen der "Fairen Woche" vom Rhein-Kreis Neuss und den Eine-Welt-Initiativen veranstaltet.

Auch die Musik kam nicht zu kurz: Auf verschieden Bühnen traten Nachwuchsbands aus der Region und die Kreisjugendmusikschule auf, sowie Kinderchöre.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.