Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Classica Espagnola: 8. Internationales Niederrhein Musikfestival mit furiosem Finale

Das deutsch-venezolanisch-spanische Ensemble war zu Gast im Zeughaus mit "Classica espagnola"

Musik |

Mit einem furiosen Finale endete jetzt im Neusser Zeughaus das 8. Internationale Niederrhein Musik­festival. So nahm das deutsch-venezolanisch-spanische Ensemble beim letzten der insgesamt fünf Festivalkonzerte die rund 350 Gäste mit auf eine musikalische Reise nach Spanien. Am Ende der temperament­vollen und abwechslungsreichen Darbietung von "Classica Espagnola" dankten die Konzertbesucher den Musikern mit begeistertem Applaus.

In einer einzigartigen Kombination aus klassischen Instrumenten (Gitarre, Flöte, Kontrabass) und Folkinstrumenten (Flamencogitarre, Cuatro, Cajón, Kastagnetten) präsentierten die Akteure die vielfältige Musikkultur Spaniens. Sie boten eine fantasiereiche Verschmelzung von klassischer Musik mit aktueller Popularmusik und brachten mit dem gelungenen Programm aus Klassik, Flamenco und Jazz südeuropäisches Flair an den Rhein.

In seiner Eröffnungsansprache als Vertreter des Schirmherrn Landrat Hans-Jürgen Petrauschke bedankte Jürgen Steinmetz sich bei den Besuchern dafür, dass sie dem hochkarätigen Niederrhein Musikfestival die Treue halten. Schirmherr Francisco de Asis Aguilera Aranda, Generalkonsul des Königreichs Spanien würdigte in seiner Ansprache das Konzert "Classica Espanola" nicht nur als "Hommage an Spanien und seine reichen musikalischen Traditionen, sondern auch als musikalischen Dialog der Kulturen, die Bereitschaft Grenzen zu überschreiten". Der Generalkonsul wünschte sich noch viele solche deutsch-spanischen Kultur-Begegnungen: "Veranstaltungen wie diese stärken weiter das Band der Freundschaft zwischen unseren Nationen und Völkern", sagte der Spanier.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.