Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Dr. Luzie Fehrenbacher aus Jüchen bekam Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen

3 Personen

Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht (von links): Vize-Landrat Dr. Hans-Ulrich Klose, Dr. Luzie Fehrenbacher aus Jüchen und BUND-Landeschef Paul Kröfges.

Verwaltung |

Jahrelanges Engagement für den Natur- und Umweltschutz hat jetzt im Kreishaus Neuss seine Würdigung erfahren: Vize-Landrat Dr. Hans-Ulrich Klose überreichte Dr. Luzie Fehrenbacher aus Jüchen das Bundesverdienstkreuz am Bande. Zu den ersten Gratulanten gehörte Paul Kröfges, Landesvorsitzender des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

Die 1956 in Düsseldorf geborene Biologin setzt sich seit 1987 ehrenamtlich für den BUND ein und gründete 1998 mit den "BUNDSpechten" eine lebendige Jugendgruppe in Jüchen. Seither ist sie dabei, ihre Schützlinge im Alter von acht bis 15 Jahren für die Natur zu begeistern und für den Umweltschutz zu sensibilisieren. Unter der Anleitung von Fehrenbacher pflanzen die Kinder und Jugendlichen Obstbäume und Sträucher und betreuen einen "Patenwald". Darüber hinaus sind sie aktiv, um Brutstätten für Eisvögel zu bauen, Amphibienzäune zu errichten oder Bachläufe zu renaturieren. Seit einigen Jahren betreuen die "BUNDSpechte" auch Sammelstellen für abgenutzte CDs oder ausrangierte Handys.

Neben diesen langfristig angelegten Projekten realisiert die Gruppe unter der Leitung von Dr. Luzie Fehrenbacher einmal im Jahr ein größeres Vorhaben. Einmal gab es einen Öko-Einkaufsführer, ein anderes Mal lautete die Devise "Geliebte Wildnis". Mit Hilfe von Informationsmaterial und Wildblumen-Samen riefen die "BUNDSpechte" die Bevölkerung auf, das Saatgut im Garten zu verstreuen, das Areal sich selbst zu überlassen und damit ein Stück ungestörter Natur zurück zu gewinnen. Das Gemeinschaftswerk "Natur und Umwelt Rhein-Kreis Neuss" unterstützte dies. "Sein Ziel ist es, über gesellschaftliche und politische Grenzen hinweg Natur und Landschaft im Rhein-Kreis Neuss zu schützen, zu pflegen und zu entwickeln. Dabei haben wir in Frau Dr. Fehrenbacher eine ebenso engagierte wie angesehene Mitstreiterin gefunden", so Vize-Landrat Klose in seiner Laudatio.

Fehrenbacher – selbst Mutter von zwei Kindern – vermittele in ihrer kind- und jugendgerechten Art, wie man torffrei gärtnere oder wie man Schmetterlings-Zählungen auswerte. "Dabei regt ihre Gruppe stets auch die Bürgerinnen und Bürger zum Nachdenken und Mitmachen an", sagte Klose. Im BUND sei sie als Ansprechpartnerin für Jugendarbeit und Umweltbildung also nicht ohne Grund gefragt. "Ihre Anregungen und die von ihr initiierten Projekte führen immer wieder dazu, dass entsprechende Aktionen auch in anderen BUND-Ortsgruppen durchgeführt werden. Sie nimmt damit eine Vorreiterrolle für die Jugendarbeit im Bereich des Umweltschutzes ein", hieß es.

Neben der Jugendarbeit leitet Fehrenbacher die BUND-Ortsgruppe Jüchen/Korschenbroich, in der sie für öffentliche Stellungnahmen, den Kontakt zur Presse und die Mitgliederbetreuung zuständig ist.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.