Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Einkaufsführer des Rhein-Kreises Neuss: Wer bietet Produkte aus fairem Handel an?

Fairtrade |

Wo im Rhein-Kreis Neuss gibt es fair gehandelten Kaffee und Tee? Welche Floristen und Supermärkte verkaufen Blumen mit dem Siegel des Flower Label Programms? Diese Fragen beantwortet der Einkaufs- und Gastronomieführer www.fair-im-rhein-kreis-neuss.de.

68 Händler, 36 Eine-Welt-Läden und 28 Gastronomiebetriebe sind schon jetzt im fairen Einkaufsverzeichnis zu finden. Anbieter von fair gehandelten Produkten von Bananen über Fruchtsäfte, Honig und Kaffee bis hin zu Reis und Tee können sich hier kostenlos eintragen lassen. Gastronomen wie Cafés und Restaurants sind hier ebenso verzeichnet wie Einzelhändler und Supermärkte sowie Eine-Welt-Läden in den Pfarrgemeinden und in Bürgerbüros aus dem Kreisgebiet.

Mit wenigen Mausklicks erfährt der Internetnutzer auf der Fairtrade-Seite des Rhein-Kreises Neuss, wo es in seiner Stadt oder Gemeinde Produkte aus fairem Handel gibt. Er hat darüber hinaus über Twitter die Möglichkeit, Informationen und Erfahrungen auszutauschen. Mit Hilfe dieses sozialen Netzwerks können sich Interessierte nicht nur über die Anbieter von Fairtrade-Produkten, sondern auch über Veranstaltungen von Fairtrade-Gruppen aus dem Kreis unterhalten.

Der Rhein-Kreis Neuss setzt sich mit seiner Fairtrade-Kampagne für den Fairen Handel ein und erfüllte als erster Kreis in Deutschland im September 2010 alle internationalen Kriterien, um dieses Siegel zu erhalten. Die Käufer von fair gehandelten Produkten sorgen für bessere Lebensbedingungen der Kleinbauern in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Ansprechpartnerin für alle Anbieter im Kreis, die sich in das Verzeichnis eintragen lassen wollen, ist Renate Kuglin, Mitarbeiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Rhein-Kreises Neuss. Sie ist erreichbar unter Tel. 02131/928-1303 sowie per Email unter renate.kuglin@rhein-kreis-neuss.de.

Allgemeine Informationen zum fairen Handel sind unter der Rufnummer 02131/928-1300 bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit erhältlich.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.